Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Menorrhagie

Menorrhagie homöopathisch behandeln

Die Menorrhagie äußert sich in starkem Blutverlust, der ohne weiteres 7 Tage anhalten kann. Eine Menorrhagie kann organischen oder funktionellen Ursprungs sein. Zu den bekannten organischen Ursachen zählen Polypen, Weiterlesen …

Hyperhidrose

Homöopathische Hilfe bei Hyperhidrose

Übermäßiges Schwitzen, in der Sprache der Mediziner Hyperhidrose, ist ein häufiges Beschwerdebild. Die Betroffenen fühlen sich oftmals gehemmt und manchmal gerät sogar ihr ganzes Leben durcheinander, so schwer ist es für sie, Weiterlesen …

Palpitationen

Wie Homöopathie bei Palpitationen Erleichterung bringt

Als Palpitationen werden generell alle unangenehm empfundenen Wahrnehmungen des eigenen Herzschlags bezeichnet. Dazu gehören langsames und schnelles Herzklopfen, Herzrhythmußstörungen, Herzstolpern… Weiterlesen …

Schlafapnoe-Syndrom (SAS)

Homöopathische Heilmittel bei Schlafapnoe

Schlafapnoe ist ein Krankheitsbild, bei welchem der Patient durch wiederholte nächtliche Atempausen im Schlaf mit Sauerstoff unterversorgt ist. Weiterlesen …

Enuresis

Enuresis homöopathisch behandeln

Enuresis oder Bettnässen, das ungewollte Urinieren hauptsächlich nachts, ist eine der häufigsten Störungen im Kleinkindalter. Zumeist sind es Kinder bis zu einem Alter von 5 Jahren, Weiterlesen …

Retinopathie

Retinopathie homöopathisch behandeln

Die Retinopathie ist eine Erkrankung des Auges, genauer gesagt der Netzhaut (Retina). Durch wiederholte Entzündungen, Blutungen, Verdickungen werden die Blutgefäße im Auge auf Dauer geschädigt, Weiterlesen …

Gastro-ösophagealer Reflux

Gastro-ösophagealen Reflux homöopathisch behandeln

Die gastroösophagealen Reflux-Krankheit (GERD) ist eine gutartige Erkrankung, die einen anormalen Aufstieg von Mageninhalt in die Speiseröhre bewirkt. Weiterlesen …

Zahnfleischentzündung

Zahnfleischentzündung homöopathisch behandeln

Das Zahnfleisch schützt die tieferliegenden Teile der Zähne, die Zahnhälse, sowie den gesamten Zahnhalteapparat vor schädlichen Bakterien. Weiterlesen …

HWS-Ssyndrom

Das Zervikalsyndrom in der Homöopathie

Das Zervikalsyndrom oder auch HWS-Syndrom bezeichnet Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule, genauer gesagt in der Halswirbelsäulenregion zwischen der Schädelbasis und den oberen Brustwirbeln. Weiterlesen …

Grauer Star, Katarakt

Die Entwicklung des Grauen Stars dank Homöopathie verzögern

Ab einem Alter von etwa 60 Jahren kann man bei Männern wie bei Frauen verstärkt eine Eintrübung der Augenlinse feststellen. Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.