Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Masern

Masern homöopathisch behandeln

Masern (lat. Morbilli) ist eine Infektionskrankheit, die uns in der westlichen Welt ungefährlich erscheint. In den Entwicklungsländern vor allem des afrikanischen Kontinents gehört sie hingegen zu den Hauptursachen Weiterlesen …

Coxitis fugax

Homöopathische Hilfe bei Coxitis fugax

Die akute Coxitis fugax ist eine Entzündung der Membrane an der Innenoberfläche der Gelenke. Die Ursache dieser Erkrankung ist unklar, wird aber in der Regel Mikrotraumata und Viren zugeschrieben. Weiterlesen …

Harninkontinenz

Harninkontinenz homöopathisch behandeln

Inkontinenz ist eine Harnstörung, die Personen aller Altersstufen, Kinder ebenso wie Erwachsene und Greise berühren kann. Die häufigsten Formen von Inkontinenz sind die Belastungsinkontinenz Weiterlesen …

Rülpsen, Aufstoßen

Homöopathische Therapie bei Aufstoßen

Aufstoßen, häufig durch ein Geräusch und Geruch begleitet, bezeichnet das orale Herausdrücken von Gasen, die sich nach dem Verzehr von Speisen oder Getränken im Magen bilden können. Weiterlesen …

Bauchspeicheldrüsenentzündung

Pankreatitis homöopathisch behandeln

Die Bauchspeicheldrüsenentzündung oder Pankreatitis kann gutartig sein, was aber nicht bedeutet, daß sie ungefährlich ist. Auch vermeintlich leichte Fälle einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung Weiterlesen …

Scheidenentzündung, Kolpitis

Die Scheidenentzündung homöopathisch behandeln

Die Scheidenentzündung, Kolpitis oder Vaginitis ist eine Entzündung der weiblichen Geschlechtsorgane, genau genommen der Schleimhäute der Scheide (Vagina). Weiterlesen …

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa homöopathisch behandeln

Unter dem Begriff Colitis ulcerosa versteht der Mediziner eine chronische Entzündung des Dickdarms mit Geschwürbildung. Die Erkrankung verläuft ähnlich dem Morbus Crohn, mit dem Unterschied, Weiterlesen …

Röteln, Rubella

Röteln homöopathisch behandeln

Bei Röteln (Rubella) handelt es sich um eine gutartige, aber extrem ansteckende Viruserkrankung, von der hauptsächlich Kinder betroffen sind. Die Inkubationszeit beträgt 14–21 Tage, Weiterlesen …

Gelenkerguß (Hydarthrose)

Gelenkerguß homöopathisch behandeln

Der Gelenkerguß (medizinisch: Hydarthrose), ist eine Ansammlung von Körperflüssigkeiten in den Gelenkhöhlen, eine Zunahme der in den Gelenken befindlichen Gelenkschmiere. Weiterlesen …

Sonnenstich

Homöopathische Hilfe bei Sonnenstich

Der Sonnenstich ist ein Symptom, das auftritt, wenn man sich zu lange in der prallen Sonne aufhält, ohne sich vor den Sonnenstrahlen zu schützen. Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.