Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Cocculus indicus, wirksam bei neurologischen Erkrankungen

Bei Cocculus indicus handelt es sich um ein homöopathisches Heilmittel aus dem Reich der Pflanzen. Weiterlesen …

Allergische Reaktionen mit Hilfe von Histaminum verhüten oder abschwächen

Das homöopathische Heilmittel Histaminum bezeichnet Histaminhydrochlorid (Histaminchlorid), das aus lebenden tierischen oder pflanzlichen Stoffen gewonnen wird. Weiterlesen …

Stramonium, homöopathisches Heilmittel par excellence für das Nervensystem

Stramonium, beliebtes homöopathisches Heilmittel unter anderem in der Kinderheilkunde, wird aus einer Pflanze namens Datura stramonium gewonnen. Weiterlesen …

Atemwegserkrankungen mit Sambucus nigra heilen

Die Grundsubstanz für das homöopathische Heilmittel Sambucus nigra liefert der Schwarze Holunder, ein uraltes und bei verschiedensten Leiden immer wieder angeführtes Heilmittel. Weiterlesen …

Die großen Krankheitsbilder von Carbo vegetabilis

Carbo vegetabilis wird aus getrockneter Kohle von Rotbuchen- oder Birkenholz gewonnen. Konkret wird das Holz erst getrocknet und dann unter Luftabschluß stark erhitzt, bis es verkohlt. Weiterlesen …

Infektionskrankheiten mit Silicea behandeln

Silicea ist ein homöopathisches Heilmittel, dem eine Siliziumverbindung in Pulverform zugrunde liegt, nämlich kolloidales Kieselsäureanhydrid. Weiterlesen …

Calcium carbonicum Hahnemanni, ein Mittel mit großer therapeutischer Wirkung

Calcium carbonicum Hahnemanni, auch Calcarea carbonica ostrearum oder Austernschalenkalk (Kürzel: calc) genannt, ist ein Homöopathikum mit Breitbandspektrum. Weiterlesen …

Aconitum napellus bei fieberhaften Entzündungen und Schmerzen

Aconitum napellus ist ein oft eingesetztes homöopathisches Mittel. Der Wirkstoff wird aus dem Blauen Eisenhut gewonnen, eine Gebirgspflanze in der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Weiterlesen …

Mit Gelsemium sempervirens gegen Grippe und neurologische Leiden ankämpfen

Das Homöopathikum Gelsemium sempervirens findet bei der Behandlung von Grippe, grippalen Infekten und neurologischen oder nervösen Erkrankungen Verwendung. Weiterlesen …

Medorrhinum, Homöopathikum mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten

Das homöopathische Mittel Medorrhinum ist eine Nosode aus gonorrhoischem Eiter, der aus dem Urogenitaltrakt von Erkrankten entnommen wird. Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.