Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Cheilitis angularis

Die Mundwinkelrhagade in der Homöopathie

Cheilitis angularis, Angulus infectiosus oris, Perlèche sind die medizinischen Bezeichnungen für entzündliche Einrisse in den Mundwinkeln. Diese im deutschen Sprachgebrauch als Mundwinkelrhagaden Weiterlesen …

Pneumopathie

Lungenerkrankungen homöopathisch behandeln

Pneumopathie ist der medizinische Ausdruck für Lungen- und Atemwegserkrankungen, genauer gesagt für Erkrankungen bzw. Infektionen der Lungen und ihrer Anatomie (Lungenbläschen, Lungengewebe, Lungenmembran). Weiterlesen …

Osteophyten

Osteophyten an der Wirbelsäule homöopathisch behandeln

Osteophyten sind krankhafte, strukturelle Veränderungen am Rand von Knochen, die chronisch rezidivierende Schmerzen verursachen. Sie führen zu Knochenvorsprüngen, Spornen, Randzacken, Höckern, Weiterlesen …

Rülpsen, Aufstoßen

Homöopathische Therapie bei Aufstoßen

Aufstoßen, häufig durch ein Geräusch und Geruch begleitet, bezeichnet das orale Herausdrücken von Gasen, die sich nach dem Verzehr von Speisen oder Getränken im Magen bilden können. Weiterlesen …

Bindehautentzündung

Die Bindehautentzündung homöopathisch behandeln

Konjunktivitis ist die medizinische Bezeichnung der Reizung bzw. Irritation des Bindegewebes am Auge (Konjunktiva). Bindehautentzündungen können diverse Ursachen haben, Weiterlesen …

Bauchspeicheldrüsenentzündung

Pankreatitis homöopathisch behandeln

Die Bauchspeicheldrüsenentzündung oder Pankreatitis kann gutartig sein, was aber nicht bedeutet, daß sie ungefährlich ist. Auch vermeintlich leichte Fälle einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung Weiterlesen …

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa homöopathisch behandeln

Unter dem Begriff Colitis ulcerosa versteht der Mediziner eine chronische Entzündung des Dickdarms mit Geschwürbildung. Die Erkrankung verläuft ähnlich dem Morbus Crohn, mit dem Unterschied, Weiterlesen …

Hyperalgesie

Hyperalgesie homöopathisch behandeln

Unter dem Begriff Hyperalgesie versteht der Fachmann eine Zunahme der Nozizeption, also der Wahrnehmung von Schmerzen. Ein generalisierter Anstieg der Schmerzempfindlichkeit zeigt eine niedrigere Weiterlesen …

Magenverstimmung

Die Magenverstimmung homöopathisch erleichtern

Zu einer Magenverstimmung kann es immer mal wieder kommen. Es ist überhaupt keine Frage, daß man dann auch schon einmal zu Mitteln greifen kann, die man bei sich zu Hause parat hat. Weiterlesen …

Mundschleimhautentzündung

Die Mundschleimhautentzündung homöopathisch behandeln

Die Mundschleimhautentzündung oder Stomatitis ist eine Erkrankung, bei der sich zahlreiche kleine Geschwüre im Mund, am Zahnfleisch und am Gaumen, aber auch an den Innenseiten der Lippen und manchmal sogar auf der Zunge bilden. Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.