Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Lymphangitis

Lymphangitis homöopathisch behandeln

Die Lymphangitis ist eine Entzündung der Lymphbahnen, zumeist ausgelöst durch Staphylokokken oder Streptokokken. Weiterlesen …

Trillium pendulum

Mit Trillium pendulum Menstruationsbeschwerden und Gebärmutterblutungen stoppen

Trillium pendulum, ein Homöopathikum auf Pflanzenbasis, ist das Resultat der Verarbeitung eines Liliengewächses. Grundsubstanz liefert die in Nordamerika beheimatete, purpurfarben blühende Waldlilie. Weiterlesen …

Sialorrhoe

Sialorrhoe homöopathisch behandeln

Sialorrhoe bezeichnet abnormen Speichelfluß, d. h. es läuft ständig Speichel aus dem Mund. Nicht nur appetitanregende Speisen können dazu führen, daß einem „das Wasser im Munde zusammenläuft“. Weiterlesen …

Nackenverspannung

Nackenverspannungen homöopathisch lösen

Nackenversteifung und Muskelverspannungen im Nacken, auch unter dem Begriff Torticollis bekannt, machen sich durch Schmerzen im Bereich des Halses und Nackens bemerkbar. Weiterlesen …

Gesichtslähmung

Gesichtslähmung homöopathisch behandeln

Die Gesichtslähmung (Fazialisparese) ist das Ergebnis eines vollständigen oder teilweisen Ausfalls der Funktionen des zentralen Gesichtsnervs (Nervus facialis) im Hirnstamm. Weiterlesen …

Hyperlipidämie

Hyperlipidämie homöopathisch behandeln

Hyperlipidämie ist eines der großen Übel unserer modernen Zivilisation. Typisch für die Hyperlipidämie ist der hohe Lipidwert im Blut. Dieser Zustand verursacht keine besonderen Symptome, Weiterlesen …

Gelenkerguß (Hydarthrose)

Gelenkerguß homöopathisch behandeln

Der Gelenkerguß (medizinisch: Hydarthrose), ist eine Ansammlung von Körperflüssigkeiten in den Gelenkhöhlen, eine Zunahme der in den Gelenken befindlichen Gelenkschmiere. Weiterlesen …

Rippenfellentzündung

Pleuritis homöopathisch erleichtern

Der medizinische Begriff Pleuropneumonie oder Pleuritis bezeichnet die Rippenfellentzündung bzw. Brustfellentzündung, d. h. eine Entzündung des Rippenfells bzw. Brustfells (lat. Pleura). Weiterlesen …

Fistel

Fisteln homöopathisch behandeln

Fisteln sind röhren- oder röhrennetzartige Gänge zwischen einem inneren Hohlorgan und anderen Organen oder der Körperoberfläche. Diese Verbindungen sind nicht von Natur aus vorhanden, Weiterlesen …

Menometrorrhagie

Menometrorrhagie homöopathisch behandeln

Der Begriff Menometrorrhagie bezeichnet anormale und heftige Gebärmutterblutungen über den eigentlichen Menstruationszyklus hinaus. Häufig sind diese Blutungen auf ein hormonelles Ungleichgewicht zurückzuführen. Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.