Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Nagelerkrankung

Erkrankungen der Nägel homöopathisch behandeln

Onychopathie – hinter diesem Begriff verbergen sich krankhafte Veränderungen der Nagelplatte an Finger- und Fußnägeln. Dazu gehören Nagelpilz, Nagelentzündungen, brüchige Nägel, Nagelverfärbungen, Weiterlesen …

Chronische Niereninsuffizienz

Chronische Niereninsuffizienz dank Homöopathie lindern

Chronische Niereninsuffizienz ist eine Krankheit, deren Entwicklung durch homöopathische Behandlung verzögert werden kann. Den Nieren kommen mehrere wichtige Rollen im Organismus zu. Weiterlesen …

Bindehautentzündung

Die Bindehautentzündung homöopathisch behandeln

Konjunktivitis ist die medizinische Bezeichnung der Reizung bzw. Irritation des Bindegewebes am Auge (Konjunktiva). Bindehautentzündungen können diverse Ursachen haben, Weiterlesen …

Scheidenentzündung, Kolpitis

Die Scheidenentzündung homöopathisch behandeln

Die Scheidenentzündung, Kolpitis oder Vaginitis ist eine Entzündung der weiblichen Geschlechtsorgane, genau genommen der Schleimhäute der Scheide (Vagina). Weiterlesen …

Hyperhidrose

Homöopathische Hilfe bei Hyperhidrose

Übermäßiges Schwitzen, in der Sprache der Mediziner Hyperhidrose, ist ein häufiges Beschwerdebild. Die Betroffenen fühlen sich oftmals gehemmt und manchmal gerät sogar ihr ganzes Leben durcheinander, so schwer ist es für sie, Weiterlesen …

Acne inversa

Acne inversa homöopathisch behandeln

Acne inversa ist ein Hautleiden, das auch unter der von dem französischen Mediziner Verneuil eingeführten Bezeichnung Hidradenitis suppurativa, kurz Hidradenitis bekannt ist. Weiterlesen …

Molluscum contagiosum

Gegen Dellwarzen homöopathisch vorgehen

Hinter dem Begriff Dellwarzen (Molluscum contagiosum) verbirgt sich eine stark ansteckende Hauterkrankung viralen Ursprungs. Die Übertragung von einer Person zur anderen erfolgt durch Kontakt oder Schmierinfektion. Weiterlesen …

Follikulitis

Follikulitis homöopathisch behandeln

Bei der Follikulitis handelt es sich um eine Entzündung des Haarfollikels (Haarbalgs) bzw. der Haarwurzelscheide. Grundsätzlich können alle mit Haaren besetzten Körperteile von dieser Erkrankung betroffen sein. Weiterlesen …

Staphylococcinum Nosode

Infektionen mit Staphylococcinum behandeln

Staphylococcinum ist ein homöopathisches Heilmittel, das aus der Kultur des Bacillus Staphylococcus aureus gewonnen wird. Weiterlesen …

Tuberculinum

Infektionen mit Tuberculinum behandeln

Tuberculinum ist ein homöopathisches Heilmittel aus dem Reich der Tiere. Kulturen von humanen oder bovinen Tuberkel-Bazillen, nämlich Mycobacterium tuberculosis, Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.