Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Genitalwarze, Feigwarze

Genitalwarzen homöopathisch behandeln

Genitalwarzen, auch Feigwarzen und vom Mediziner Condylomata acuminata genannt, bezeichnen eine virale Hauterkrankung, genau genommen Hautwarzen im Bereich der Geschlechtsorgane. Weiterlesen …

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden homöopathisch behandeln

Unter Hämorrhoiden versteht man eine dauerhafte Erweiterung der Venen am After, dem letzten Abschnitt des Darms. Weiterlesen …

Phosphoricum acidum

Phosphoricum acidum bei Auffälligkeiten des Verhaltens

Phosphoricum acidum ist ein homöopathisches Arzneimittel aus Phosphorsäure. Gewonnen wird es entweder durch Verbrennung von Phosphor oder indem man Calciumphosphat mit Schwefelsäure mischt. Weiterlesen …

Verdauungsstörungen, Dyspepsie

Verdauungsstörungen homöopathisch behandeln

Verdauungsstörungen und Reizmagen machen sich durch Schmerzen im oberen Bauchbereich und in der Magengegend bemerkbar. Weiterlesen …

Hydrastis canadensis

Hydrastis canadensis, ein vielseitiges homöopathisches Mittel

Hydrastis canadensis bezeichnet ein aus der in Nordamerika beheimateten Kanadischen Gelbwurz gewonnenes Heilmittel. Weiterlesen …

Dekubitus, Wundgeschwür

Dekubitus homöopathisch behandeln

Dekubitus, auch Wundliegen genannt, bezeichnet ein mehr oder weniger großes, lokal begrenztes Druckgeschwür auf der Haut. Weiterlesen …

Hitzewallungen

Homöopathie für die Wechseljahre

Die Wechseljahre, auch Klimakterium oder Menopause genannt, bezeichnen die Jahre der hormonellen Umstellung bei einer Frau und beenden ihre Fruchtbarkeit. Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.