Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Polyneuritis

Polyneuritis homöopathisch erleichtern

Polyneuritis ist der medizinische Sammelbegriff für entzündliche Erkrankungen unter Beteiligung mehrerer Nerven mit nachweisbaren Veränderungen des Nervengewebes. Weiterlesen …

Neurodermitis

Neurodermitis homöopathisch erleichtern

Neurodermitis oder „Neurodermitis Brocq-Jaquet“ ist eine allergiebedingte Hautkrankheit, bei der es unter Beteiligung des Nervensystems schubweise zu flechtenartigen Hautveränderungen und heftigen Hautreaktionen kommt. Weiterlesen …

Gesichtslähmung

Gesichtslähmung homöopathisch behandeln

Die Gesichtslähmung (Fazialisparese) ist das Ergebnis eines vollständigen oder teilweisen Ausfalls der Funktionen des zentralen Gesichtsnervs (Nervus facialis) im Hirnstamm. Weiterlesen …

Spasmophilie

Spasmophilie homöopathisch behandeln

Sspasmophilie – die Neigung zu Krämpfen oder Konvulsionen – ist keine Krankheit, sondern der Ausdruck einer Überempfindlichkeit von Nerven und Muskeln. Weiterlesen …

Hyperurikämie

Homöopathische Hilfe bei Hyperurikämie

Hyperurikämie ist ein Zustand, der auf einen überhöhten Harnsäurespiegel im Blut zurückzuführen ist. Dies bedeutet, daß sich die Harnsäurekonzentration im Blut auf einem Niveau befindet, Weiterlesen …

Pneumopathie

Lungenerkrankungen homöopathisch behandeln

Pneumopathie ist der medizinische Ausdruck für Lungen- und Atemwegserkrankungen, genauer gesagt für Erkrankungen bzw. Infektionen der Lungen und ihrer Anatomie (Lungenbläschen, Lungengewebe, Lungenmembran). Weiterlesen …

Depressive Reaktion

Depressive Reaktionen homöopathisch behandeln

Jeder kennt die Situation: Nach einem besonders traurigen oder einschneidenden Ereignis fühlt man sich elend und hat Mühe, mit dem Geschehenen zurecht zu kommen. Man verfällt in depressive Stimmung und Weiterlesen …

Coxitis fugax

Homöopathische Hilfe bei Coxitis fugax

Die akute Coxitis fugax ist eine Entzündung der Membrane an der Innenoberfläche der Gelenke. Die Ursache dieser Erkrankung ist unklar, wird aber in der Regel Mikrotraumata und Viren zugeschrieben. Weiterlesen …

Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Das Prämenstruelle Syndrom homöopathisch dämpfen

Ungefähr 75% der Frauen empfinden in den letzten Tagen vor Eintreten jeder Menstruationsblutung immer wieder lästige, körperliche ebenso wie psychische, Beschwerden. Weiterlesen …

Nagelerkrankung

Erkrankungen der Nägel homöopathisch behandeln

Onychopathie – hinter diesem Begriff verbergen sich krankhafte Veränderungen der Nagelplatte an Finger- und Fußnägeln. Dazu gehören Nagelpilz, Nagelentzündungen, brüchige Nägel, Nagelverfärbungen, Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.