Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Tuberculinum residuum

Infektionen mit Tuberkulinen behandeln

Das homöopathische Heilmittel Tuberculinum residuum (Tuberculinum) kommt aus dem Reich der Tiere. Weiterlesen …

Alumina

Alumina gegen Verstopfung, Hautausschlag, trockenes Auge

Alumina ist ein homöopathisches Heilmittel, mit dem sich in erster Linie Magen-Darm-Erkrankungen, Hautleiden und bestimmte Beschwerden im Bereich der Augen behandeln lassen. Weiterlesen …

Urtica urens

Nesselsucht und Hautleiden mit Urtica urens entlasten

Die Kleine Brennnessel (Urtica urens), auch Eiternessel genannt, ist eine Pflanzenart in der botanischen Familie der Brennesselgewächse (Urticaceae). Weiterlesen …

Arsenicum jodatum

Arsenicum jodatum bei Stoffwechselstörungen, Herzbeschwerden, Dermatosen

Arsenicum jodatum ist ein homöopathisches Heilmittel, das aus einem mineralischen Element hervorgeht. Im Reich der Chemie findet man die Ausgangssubstanz in Form der sauren Verbindung Arsen-3-Jodid, ein durch Weiterlesen …

Niccolum

Niccolum metallicum – Niccolum sulfuricum

Grundsubstanz der homöopathischen Formulierungen Niccolum metallicum und Niccolum sulfuricum sind das chemische Element Nickel und dessen Verbindungen. Weiterlesen …

Naphtalinum

Naphtalinum bei allergischer Rhinitis und Makuladegeneration

Naphtalinum ist ein homöopathisches Heilmittel, das aus dem Ausgangsstoff Naphtalin zubereitet wird. Weiterlesen …

Acidum fluoricum

Acidum fluoricum, ein großes, heißes Polychrest

Acidum fluoricum (Fluoricum acidum) ist ein homöopathisches Arzneimittel mineralischen Ursprungs. Weiterlesen …

Ulcus cruris

Ulcus cruris homöopathisch behandeln

Das krampfadrige Geschwür oder venöse Geschwür (auch: Ulcus cruris varicosum oder Ulcus cruris venosum), umgangssprachlich “offene Beine”, ist die fortgeschrittene Stufe einer chronisch venösen Insuffizienz. Weiterlesen …

Warzen

Warzen homöopathisch behandeln

Warzen sind relativ kleine, harmlose, aber mitunter recht schmerzhafte und in der Regel überaus hartnäckige, lokal begrenzte Geschwulste in der Oberhaut bzw. Epidermis. Warzen sind viralen Ursprungs, Weiterlesen …

Oleander

Hautinfektionen und mehr mit Oleander behandeln

Oleander, bei Pflanzenfreunden auch unter dem Trivialnamen Rosenlorbeer bekannt, ist ein wirksames natürliches Heilmittel, mit dem sich in der Homöopathie zahlreiche Beschwerden behandeln lassen. Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.