Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Calcium carbonicum Hahnemanni

Calcium carbonicum Hahnemanni, ein Mittel mit großer therapeutischer Wirkung

Calcium carbonicum Hahnemanni, auch Calcarea carbonica ostrearum oder Austernschalenkalk (Kürzel: calc) genannt, ist ein Homöopathikum mit Breitbandspektrum. Weiterlesen …

Aconitum napellus

Aconitum napellus bei fieberhaften Entzündungen und Schmerzen

Aconitum napellus ist ein oft eingesetztes homöopathisches Mittel. Der Wirkstoff wird aus dem Blauen Eisenhut gewonnen, eine Gebirgspflanze in der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Weiterlesen …

Windpocken, Varizella

Windpocken homöopathisch behandeln

Bei Windpocken handelt es sich um eine durch einen Herpesvirus hervorgerufene Infektionskrankheit, deren charakteristische Merkmale mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen sind. Weiterlesen …

Medorrhinum

Medorrhinum, Homöopathikum mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten

Das homöopathische Mittel Medorrhinum ist eine Nosode aus gonorrhoischem Eiter, der aus dem Urogenitaltrakt von Erkrankten entnommen wird. Weiterlesen …

Nasenschleimhautentzündung, Rhinitis

Allergische und infektiöse Rhinitis in der Homöopathie

Die Rhinitis, auch Nasenkatarrh genannt, ist eine akute oder chronische Entzündung der Nasenschleimhaut. Weiterlesen …

Phosphoricum acidum

Phosphoricum acidum bei Auffälligkeiten des Verhaltens

Phosphoricum acidum ist ein homöopathisches Arzneimittel aus Phosphorsäure. Gewonnen wird es entweder durch Verbrennung von Phosphor oder indem man Calciumphosphat mit Schwefelsäure mischt. Weiterlesen …

Calcium fluoratum

Calcium fluoratum bei Rheuma, Dermatosen und gynäkologischen Beschwerden

Calcium fluoratum, besser bekannt unter dem Namen Calciumfluorid (Flußspat; homöopathisches Kürzel: Calc-f.), ist eine mineralische Verbindung und ein grundlegender Stoff im menschlichen Organismus. Weiterlesen …

Natrium muriaticum

Natrium muriaticum, ein erfolgreiches Polychrest

Natriumchlorid ist ein im Meerwasser natürlich vorkommendes chemisches Element. Es ist ein wesentlicher Bestandteil von Meersalz und bildet die Grundsubstanz für das homöopathische Arzneimittel Natrium muriaticum. Weiterlesen …

Durchfall, Diarrhoe

Durchfall homöopathisch behandeln

Ohne Verdauungssystem könnte der Mensch nicht leben. Der Verdauungsapparat ist sozusagen eine der beiden Achillesfersen seines Daseins und Wohlbefindens und Symptomträger so manchen Krankheitszustands. Weiterlesen …

Rhus toxicodendron

Rhus toxicodendron, ein vielseitiges Homöopathikum

Rhus toxicodendron, der Giftsumach oder Giftefeu, gehört zu den am häufigsten gebrauchten homöopathischen Mitteln. Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.