Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Radiodermatitis

Radiodermatitis homöopathisch behandeln

Die Radiodermatitis oder Strahlendermatitis ist eine durch intensive Bestrahlung der Haut mit ionisierenden Strahlen verursachte Hauterkrankung, die zu lokalen Hautläsionen unterschiedlichen Ausmaßes führt. Weiterlesen …

Ptosis

Ptosis homöopathisch bessern

Der Begriff Ptosis bezeichnet das vollständige oder teilweise Herabhängen eines oder beider oberen Augenlider. Weiterlesen …

Herpangina

Herpangina – Behandlung durch Homöopathie

Herpangina (auch Zahorsky-Krankheit) ist eine Viruserkrankung der Mundschleimhaut, die vorwiegend bei Kleinkindern auftritt. Weiterlesen …

Myristica sebifera

Geschwüre und Furunkel mit Myristica sebifera pflegen

Das homöopathische Heilmittel Myristica sebifera ist pflanzlichen Ursprungs. Mutterpflanze ist der Talgmuskatnußbaum oder Ocoba (Virola sebifera, Syn.: Myristica sebifera, Myrica ocuba),  Weiterlesen …

Hekla lava

Hekla lava bei Rheumabeschwerden

Das homöopathische Heilmittel Hekla lava wird aus dem Eruptionsmaterial Tephra des isländischen Vulkans Hekla bei Rejkjavik zubereitet. Weiterlesen …

Barium carbonicum

Barium carbonicum gegen vorzeitige Demenz

Das homöopathische Heilmittel Barium carbonicum ist für seine zahlreichen therapeutischen Eigenschaften bekannt und beliebt. Weiterlesen …

Atemnot, Dyspnoe

Bei Dyspnoe homöopathisch Erleichterung bringen

Der Begriff Dyspnoe bezeichnet eine deutlich erschwerte Atemleistung, zu der es in jedem Lebensalter kommen kann. Weiterlesen …

Mandelentzündung

Mandelentzündung homöopathisch behandeln

Die Mandelentzündung oder Angina tonsillaris, eine Infektion der Rachenmandeln, ist häufig keine isolierte Krankheit. Weiterlesen …

Mephitis putorius

Hustenkrisen und nervöse Muskelkrämpfe mit Mephitis putorius behandeln

Das homöopathische Heilmittel Mephitis putorius ist tierischen Ursprungs: Es wird aus dem Analdrüsensekret des Skunks bzw. umgangssprachlich Stinktiers (Mephitidae) zubereitet. Weiterlesen …

Wechseljahre, Klimakterium

Mit Homöopathie sanft über die Wechseljahre hinwegkommen

Die Wechseljahre bezeichnen bei der geschlechtsreifen Frau die Jahre der hormonellen Umstellung bis zur vollständigen Einstellung der Östrogenproduktion. Weiterlesen …

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.