Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Depressive Reaktion

Depressive Reaktionen homöopathisch behandeln

Jeder kennt die Situation: Nach einem besonders traurigen oder einschneidenden Ereignis fühlt man sich elend und hat Mühe, mit dem Geschehenen zurecht zu kommen. Man verfällt in depressive Stimmung und tiefe Niedergeschlagenheit. Schicksalsschläge gehören zu unserem Leben, manchmal können sie einen aber völlig aus der Bahn werfen. Tod eines lieben Menschen, Trennung vom Partner, Verlust des Arbeitsplatzes, schwere Krankheit können solche Situationen sein, über die man nur schwer hinweg kommt. Es kommt zu einer depressiven Episode, ein extremer psychischer Zustand, dessen Auslöser ein schmerzhaftes Erlebnis ist.

Manchmal sind es familiäre Probleme, finanzielle Sorgen, bei Frauen die Wechseljahre, der Tod des geliebten Haustiers oder der Eintritt ins Rentenalter, die das seelische Gleichgewicht durcheinander bringen. Besonders labilere Menschen sind in einem solchen Lebensabschnitt völlig verzweifelt, von Ängsten geplagt und zu nichts mehr in der Lage. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Medikamenten, um mit dem depressiven Syndrom, auch reaktive Depression oder depressive Reaktion genannt, fertig zu werden. Auch die Homöopathie bietet eine Reihe von Heilmitteln zur wirkungsvollen Behandlung solcher Belastungsdepressionen. Diese haben darüber hinaus den Vorteil, völlig nebenwirkungsfrei zu sein und so dem Organismus nicht zu schaden.

Depressive Reaktion – Symptome

Launenhaftigkeit, Ängste, Traurigkeit sind typische Anzeichen einer Depression. Generell erscheinen depressive Menschen ständig traurig und in schlechter Stimmung. Sie sehen alles schwarz und nichts, was sie tun, sehen oder hören, kann sie erfreuen. Sie finden ihr Leben eintönig und monoton, langweilig und sinnlos. Sie sind völlig antriebslos, ohne Energie und stets und tags wie nachts permanent müde. Sie sind körperlich wie geistig total erschöpft und abgeschlagen, und fühlen sich zu nichts in der Lage. Bereits morgens ist die Müdigkeit derart stark, daß die Depression einen daran hindert aufzustehen, geschweige denn arbeiten zu gehen. Die Symptome reichen von Konzentrationsmangel und Vergeßlichkeit bis hin zur vollständigen Blockierung der Denkfähigkeit und Reaktionsfähigkeit. Der Betroffene handelt ziellos, von unerklärlicher Angst getrieben oder er ist bewegungslos und wie gelähmt, voll und ganz denkunfähig. Im Vordergrund steht ein Gefühl permanenten Mißerfolgs, sei es auf beruflicher oder persönlicher Ebene. Depressiven Menschen mangelt es oft an Selbstvertrauen und sie leiden an Minderwertigkeitsgefühlen. Vor allem jüngere Menschen, die unter Depressionen leiden, tragen vielfach Suizidgedanken mit sich herum. Selbstmord oder Selbstmordversuch und altruistische Tötung (Infantizid mit anschließendem Suizid) sind häufige verzweifelte Gesten von unter schwersten Depressionen leidenden Menschen.

Behandlung der Symptome

Um leichte depressive Zustände zu behandeln, die durch Situationen wie Trauer oder Verärgerung ausgelöst sind, wird Ignatia in der Potenz C9 genommen (dreimal täglich 5 Globuli nach den Mahlzeiten). Bei intellektueller Überlastung, Vergeßlichkeit und Gedächtnisverlusten hilft Kalium phosphoricum C9 in der gleichen Dosierung. Arsenicum album C9 ist das Mittel gegen Angstzustände. Die Einnahme erfolgt wie vor angegeben. Um das Vertrauen in die eigene Person zurückzuerlangen und ein permanentes Gefühl von Mißerfolg zu bekämpfen, ist Aurum metallicum C9 das geeignete Heilmittel (5 Globuli, dreimal täglich). Hysteriekrisen lassen sich mit Ignatia besänftigen (Potenz C9, dreimal täglich 5 Globuli). Natrium muriaticum C9 paßt zu Personen, die ihren Appetit verlieren und abmagern, aber ständigen starken Durst haben.

Weitere Mittel

Manchmal ist die Depression derart stark, daß der Betroffene nicht mehr weinen kann und auch nicht getröstet werden mag. In diesem Fall empfiehlt es sich, ihm Natrium muriaticum C9 zu geben (Gaben zu je 5 Globuli). Fühlt sich der Patient dagegen nur dann besser, wenn er bei seinen Mitmenschen Rückhalt findet und von anderen getröstet wird, dann kann ihm Arsenicum album C9 (5 Globuli) helfen, diese Abhängigkeit zu überwinden. Wer durch Musik noch trauriger wird und noch tiefer in Depressionen verfällt, kann zu 5 Globuli Natrium sulfuricum C9 greifen. Klingen die Beschwerden nur durch Essen ab, empfiehlt es sich, 5 Globuli Anacardium orientale C9 zu nehmen.

Wann einen Arzt aufsuchen?

Wenn sich der Gesundheitszustand der Patienten nach 15-tägiger Behandlung nicht gebessert hat und die Symptome der Depression nicht nachlassen, sollte er sich an einen Arzt oder Psychologen wenden. Die Homöopathie mit ihren Heilmitteln versteht sich als Ergänzung zu der Behandlung von depressiven Zuständen. Somit ist es grundsätzlich empfehlenswert bei schweren depressiven Episoden einen Mediziner um Rat zu fragen.

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Depressive Reaktion”

Assoziierte Einzelmittel

  • Arsenicum album
  • Ignatia amara
  • Lilium tigrinum
  • Lycopodium clavatum
  • Natrium muriaticum
  • Natrium sulfuricum
  • Phosphoricum acidum
  • Pulsatilla pratensis
  • Sepia officinalis
  • Thuja occidentalis

Gut zu wissen: In der Behandlung von depressiven Reaktionen werden homöopathische Heilmittel in Ergänzung zu klassischen Arzneimitteln verordnet. Das Homöopathikum Staphysagria kann Personen helfen, die jedesmal, wenn ein schmerzhaftes Ereignis zur Sprache gebracht wird, in Tränen ausbrechen oder hysterisch werden (Potenz C9, dreimal täglich 5 Globuli).

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 2.8 ( 120 Stimmen)
Depressive Reaktion, 2.8 out of 5 based on 120 ratings

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.