Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Solanum malacoxylon

Periarthritis und Rheumaerkrankungen mit Solanum malacoxylon behandeln

Solanum malacoxylon ist eine in Südamerika beheimatete Pflanze, welche die Homöopathie für die Behandlung von Rheumaerkrankungen entdeckt hat. Diese zu den Nachtschattengewächsen (Solanaceae) gehörende strauchig wachsende Pflanzenart ist auch unter der Bezeichnung Solanum glaucophyllum bekannt. Das gleichnamige Homöopathikum wirkt Verkalkungen des Bewegungsapparates und Bindegewebes entgegen und löst Kalkdepots an Gefäßwänden. Zu den klinischen Bildern von Solanum malacoxylon gehören z. B. Periarthritis und die Pseudogicht Chondrokalzinose, degenerative Erkrankungen, bei denen kalzifizierende Prozesse an Knochen und Weichteilen im Vordergrund stehen. Solche Kalkablagerungen lassen sich mit Solanum malacoxylon erfolgreich homöopathisch behandeln.

Hauptanwendungsgebiete von Solanum malacoxylon

Solanum malacoxylon ist in der Rheumatologie angezeigt. Dieses homöopathische Heilmittel vermag unter anderem Patienten zu helfen, die an Periarthritis leiden. Die Bezeichnung Periarthritis ist ein Sammelbegriff für schmerzhafte degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparats und der Bindegewebe. Häufig betroffen sind Schleimbeutel, Muskeln und Sehnen im Schulterbereich. Die Periarthritis bzw. Periarthritis humeroscapularis beschreibt diverse Symptome, bei denen Verschleißerscheinungen und Verkalkung der Sehnenansätze, Schmerzen in der erkrankten Schulter und in der Folge davon eingeschränkte Mobilität im Vordergrund stehen. Patienten, die unter zu Verkalkungen führenden degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates leiden, können dank Solanum malacoxylon Erleichterung erfahren. Spürbare Besserung bringt das Mittel bei allen Gelenkerkrankungen wie Chondrokalzinose, die dazu führt, dass sich an den Gelenken Kristalle aus Kalziumpyrophosphat anlagern, was in einem späteren Stadium zu einer Versteifung des betroffenen Gelenks führt.

Empfohlene Dosierungen

Kalzifizierende Periarthritis wird mit Solanum malacoxylon C6 therapiert. Der Patient nimmt zweimal täglich 10 bis 20 Tropfen dieses Mittels. In einem fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung kann der behandelnde Homöopath patientenabhängig Solanum malacoxylon C6 mit Solanum malacoxylon C30 oder C15 kombinieren.

Kennzeichnend für Periarthritis humeroscapularis und Sehnenentzündungen der Schulter ist die in Mitleidenschaft gezogene Sehne des Musculus supraspinatus. Bei jeder Schulterbewegung kommt es zu heftigen Schmerzen im ganzen Schultergelenk. Abhilfe schafft man mit der täglichen Einnahme einer Dosis Solanum malacoxylon C5.

Der Fersensporn oder Kalkaneussporn ist eine Tendinitis an der Achillessehne. Bei einer solchen Entzündung kommt es zu Druck- oder Zugschmerz am Ansatz der Sehnenplatte (sog. Aponeurose). Der sich vor allem im Bereich der Fußsohle und Ferse bemerkbar machende Schmerz resultiert in Wirklichkeit aus Übergewicht oder übertriebenen sportlichen Aktivitäten, bei denen vor allem die Füße belastet werden (Wandern, Trekking). Um den Fersensporn oder Kalkaneussporn zu behandeln, wird eine anfängliche Behandlung mit Solanum malacoxylon C4 empfohlen, bevor dann vier Wochen lang zu der Potenz C9 übergegangen wird.

Bestimmte rheumatische Erkrankungen mögen den Homöopathen oder Heilpraktiker veranlassen, Solanum malacoxylon mit anderen homöopathischen Heilmitteln zu assoziieren, damit optimale Heilwirkung erzielt wird. In bestimmten besonders schweren Fällen von Periarthritis beispielsweise wird Solanum malacoxylon gern zusammen mit Calcium phosphoricum oder Lycopodium C15 verordnet. Solanum malacoxylon C5 wird mit Calcium carbonicum C15 assoziiert, wenn die kalzifizierende Tendinitis ein fortgeschrittenes Stadium erreicht hat.

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Solanum malacoxylon”

Assoziierte Einzelmittel

 Indikationen

  • Periarthritis, Periarthrose
  • Rheuma, Rheumatismus
  • Tendinitis, Sehnenentzündung

Gut zu wissen: Solanum malacoxylon ist ein homöopathisches Heilmittel, mit dem sich Gelenkschmerzen beruhigen lassen. Dennoch wird von seiner Einnahme abgeraten, wenn die Gelenkbeschwerden in Zusammenhang mit der Einnahme bestimmter allopathischer Arzneimittel zu sehen sind. Unter anderem cholesterinspiegelsenkende Medikamente können als Auslöser von Schmerzen in den Gelenken sein verantwortlich gemacht werden.

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 4.0 ( 23 Stimmen)
Solanum malacoxylon, 4.0 out of 5 based on 23 ratings

12 Beiträge zu “Solanum malacoxylon

  1. Hallo,

    ich bitte um Info, wo ich Solanum Malacoxylon kaufen kann. Habe bis jetzt keine Apotheke gefunden, auch bei medpex hatte ich keinen Erfolg. Danke für Ihre Hilfe.

    Mit frdl.Gruss
    G. Klein

  2. Diese Pflanze wird in der Homöopathie eingesetzt und kann in jede Apotheke bestellt werden, die Homöopathie anbietet. In Frankreich kann man diese Mitteln günstig und leicht kaufen. SOLANUM MALACOXYLON ist die richtige Pflanze um Kalkschulter Sorgen zu beenden.
    Gute Besserung!
    Isabelle

    • Bei Remedia, onlein ist in Österreich
      Oder Tel 0043 268262220 mit fg. Ich habe auch bestelt vom kurz.!!!!!!!@!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. Hallo zusammen,

    ich werde nicht ganz schlau daraus, wie genau die Dosierung von Solanum Mal. sein sol. Wieviel mal und wie lange in C4 und wie oft C9 im Anschluss.
    Danke schon mal vorab!

  4. Da ich mich schon lange mit der Homöopathie befasse wundere ich mich über die potenzen die hier immer angegeben sind.Denn zur Selbstbehandlung sind immer d6 oder bis d30 angegeben.Ihre Potenzierungen kann man nur im Ausland bestellen nur nicht in Deutschland.Mit freundlichen Gruss G.Tapper

  5. Wo kann ich Solanum Malacoxylon C 6 in Tropfen bestellen? Mein Wohnsitz ist in der Naehe Malagas (Spanien) d.h. man muesste es mir hierherschicken.
    Vielen Dank Angelika Fidalgo

  6. Hallo,
    kann bitte jemand auf die Frage antworten, wie die Dosierung von Solanum Mal. bei einem Fersensporn ist?
    Im Text steht nicht, wie die Anfangsdosierung von C4 und die weiterführende Behandlung mit C9 sein soll.
    Herzlichen Dank

    • Hallo,
      mich interessiert auch die Dosierung von Solanum M. bei einem Fersensporn. Hast Du mittlerweile eine Anwort bekommen?
      Auf dieser Seite hier kann ich keine finden.
      – Geht es Dir mit Deinem Fersensporn besser?
      – Wer kennt die Dosierung?
      Viele Grüße, Gerda

  7. Hallo wie ist denn die Dosierung bei Globuli C6 und welche Nebenwirkungen gibt es und oder sind bekannt?
    Es gibt nur Globulis keineTropfen…

    Vielen Dank

    • Also ich habe mir die Potenzen bei Remedia bestellt.
      Nur die Dosierung steht leider nirgends. Es steht nur von einer Anfangsdosis. Wie sollte diese aussehen?
      Viele Grüße und ich hoffe auf eine Antwort.

      • Rede einmal mit einer homöopathien in der apotheke!
        hab ich in wien auch gemacht und meist ist die
        dosierung von solanum malacoxylon 10-20 tropfen
        2x am tag.
        ich nehm das auch so

  8. Leute ich kann nur sagen, dass das solanum malacoxylon
    meine schmerzen an der schulter – ich habe eine kalkeinlagerung an der sehne die mörderisch weh tut bei
    jeder bewegung – um 50% bereits nach 1 woche reduziert
    hat. Lt, arzt wäre nur die möglichkeit von spritzen oder
    op gewesen. Ich bin sicher dass mir das mittela den rest
    auflöst und froh, dass es die homöopathie gibt!!
    liebe grüssen aus wien

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.