Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Plumbum metallicum

Plumbum metallicum gegen Darmentzündungen und Gedächtnisschwäche

Das homöopathische Heilmittel Plumbum metallicum wird aus Blei zubereitet. Blei (Plumbum) ist ein blaugrau schimmerndes Metall mit dem chemischen Symbolelement Pb und der Ordnungszahl 82 im Periodensystem. In vielen Bereichen spielt und spielte Blei eine wichtige Rolle, inzwischen wird aber mehr und mehr versucht, auf dieses hochgiftige Metall zu verzichten und andere, weniger schädliche Materialien zu verwenden. Die Bleivergiftung, auch Saturnismus genannt, führt im lebenden Körper zu diversen Beschwerden, die sich hauptsächlich im Bereich des Verdauungstrakts und des Nervensystems bemerkbar machen. So führen Bleivergiftungen zu Übelkeit und Erbrechen, Verstopfung und kolikartigen  Bauchschmerzen, die auch unter dem Begriff „Bleikoliken“ bekannt sind. Daneben kann die Bleivergiftung auch ernsthafte neurologische Störungen verursachen. Am häufigsten zu nennen in diesem Zusammenhang sind Konzentrationsschwäche und ein nachlassendes Gedächtnis.

Magen-Darm-Heilkunde

Plumbum metallicum ist in der Behandlung der akuten Darmentzündung (Enterokolitis) indiziert. Die akute Darmentzündung oder Enterokolitis ist viral oder bakteriell bedingt und macht dem Patienten im Bereich des Dickdarms bzw. Grimmdarms und Dünndarms zu schaffen. Der Kranke leidet unter Verstopfung und starken kolikartigen Bauchschmerzen. Er ist extrem schwach und zeigt rapiden Gewichtsverlust. Alle Symptome weisen auf eine Bleivergiftung hin. Die Dickdarmbeschwerden sind auslösend für typische Symptome, darunter krampfartige Schmerzen im Bauchraum, Verstopfung und Durchfall.  Auch gehen ständig Winde ab. Plumbum metallicum wirkt doppelt auf die Symptome: das Mittel wirkt krampflösend und kleidet die Mageninnenwände schützend aus, wirkt sozusagen als Magenverband.

Neurologie

Das homöopathische Heilmittel Plumbum metallicum ist auch empfehlenswert, um ernste neurologische Symptome zu behandeln, wie sie etwa bei der multiplen Sklerose auftreten. Multiple Sklerose (MS) ist eine Autoimmunkrankheit, die ganz besonders das zentrale Nervensystem (ZNS) betrifft und heftigste Auswirkungen für zahlreiche kognitive Fähigkeiten nach sich zieht. Es scheint, daß Plumbum metallicum die häufigsten Symptome dieser Krankheit dämpft. Insbesondere Schwindelanfälle und Störungen der Bewegungskoordination (Ataxie) scheinen nachzulassen. Bei Multipler Sklerose können häufig Sehstörungen, die sich als Sehunschärfe oder milchiger Schleier bemerkbar machen und auch mit Augenschmerzen einhergehen, beobachtet werden. Es kann zu Störungen der Augenbewegungen (Doppeltsehen) kommen. Auch unwillkürliches Augenzittern, ungewollte Augenbewegungen (Nystagmen), gehören zu den typischen Symptomen dieser Krankheit. Die unweigerlich zu MS gehörende Schädigung des Gehirns führt ab einem späteren Stadium der Erkrankung zu neurologischen Defiziten, die mit fortschreitender Erkrankung zunehmen.  In diesem Kontext erweist sich Plumbum metallicum als hilfreich. Dieses Homöopathikum macht es nämlich möglich, daß auf die klassische Therapie mit Kortikosteroiden bzw. Kortikoiden, die für den Patienten mit schweren unerwünschten Begleiterscheinungen einhergehen, verzichtet werden kann.

Empfohlene Dosierung in der Magen-Darm-Heilkunde

Um Magen-Darm-Beschwerden zu behandeln, empfehlen Homöopathen und Heilpraktiker in der Regel Plumbum metallicum als Globuli in den Potenzen C4 bis C30. Je nachdem, welche Symptome auftreten, sollte grundsätzlich ein Apotheker oder erfahrener Homöopath befragt werden, welche Dosierung am ehesten geeignet ist. Bei Koliken im Bauchraum beispielsweise sollte man Plumbum metallicum C9 unter die Zunge legen und langsam zergehen lassen, und zwar dreimal täglich, morgens, mittags und abends. Diese Maßnahme dürfte bei Verstopfung helfen und die Bauchkrämpfe abschwächen. Die Behandlung zwei Wochen hindurch durchführen, danach die Einnahme auf je zwei Globuli morgens und abends reduzieren.

Empfohlene Dosierung in der Neurologie

Bei nachlassendem Gedächtnis und geistiger Schwäche im Zusammenhang mit Multipler Sklerose wird oft empfohlen, morgens und abends 3 Globuli Plumbum metallicum C5 zu nehmen. Plumbum metallicum wird dem Patienten sein Erinnerungsvermögen zurückbringen, doch muß die Behandlung begonnen werden, sobald sich die ersten Symptome geistiger Defizite einstellen. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu gewährleisten und das Wirkungsfeld auf alle Symptome auszudehnen, sollte Plumbum metallicum im übrigen mit anderen homöopathischen Heilmitteln kombiniert werden, z. B. Argentum nitricum.

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Plumbum metallicum”

Indikationen

  • Obstipation, Verstopfung, Darmträgheit
  • Enterocolitis, Darmentzündung
  • Gedächtnis
  • Bleivergiftung, Saturnismus

Gut zu wissen: In bestimmten Fällen kann eine Bleivergiftung das kardiovaskuläre und rheumaähnliche Symptome bewirken. Plumbum metallicum wird ferner Personen empfohlen, die mit Bluthochdruck zu kämpfen haben. Schließlich eignet sich Plumbum, um Arteriitis bei dem Raucher zu behandeln.

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 2.8 ( 59 Stimmen)
Plumbum metallicum, 2.8 out of 5 based on 59 ratings

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.