Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Passiflora incarnata

Schlafstörungen mit Passiflora incarnata behandeln

Die im Süden der Vereinigten Staaten und Mexiko beheimatete Passionsblume ist eine Kletterpflanze, die bereits bei den Azteken für ihre beruhigenden Eigenschaften bekannt und beliebt war. In jahrelanger Forschungsarbeit konnte nachgewiesen werden, daß die Passionsblume tatsächlich beruhigend und krampflösend auf das zentrale Nervensystem wirkt. Die Passionsblume wird seitdem wärmstens empfohlen, um nervöse Unruhezustände und Schlafstörungen zu behandeln. In der Homöopathie wird die Pflanze in mehreren Darreichungsformen angeboten, die von unterschiedlicher Wirkgröße und somit für verschiedene Anwendungen bestimmt sind.

Wirkstoffe

Passiflora incarnata ist die einzige Art der Passionsblumengewächse (Passifloraceae), die als Beruhigungsmittel und Antidepressivum eingesetzt wird. Die Pflanze enthält verschiedene Flavonoide und Alkaloid-Derivate, die für ihre einschläfernde, analgetische und krampflösende Aktion bekannt sind. Daneben enthält die Pflanze verschiedene Zucker, darunter Maltol, eine für ihre depressionenlösenden Eigenschaften bekannte organische Verbindung.

Hauptsächliche Anwendungsgebiete

Passiflora incarnata wird in der Homöopathie hauptsächlich als Einschlafhilfe eingesetzt. Alles bei der Passionsblume dreht sich um Schlaflosigkeit und Schlafstörungen. Dem nervösen, ängstlichen und unruhigen Patienten verhilft diese Heilpflanze zu einem erholsamen und gesunden Schlaf. Bei krankhaft gesteigerter Erregbarkeit, die sich in stetiger Ruhelosigkeit und unablässigem Bewegungsdrang äußert, in der Medizinersprache als Erethismus bekannt, kann das Mittel ebenfalls gut eingesetzt werden, da es krampflösend und angstlindernd wirkt. Passiflora wirkt schließlich und endlich Streß und leichter Depression entgegen. Kuzum: Passiflora incarta ist ein hervorragender Ersatz für chemisch-synthetische Beruhigungsmittel.

Empfohlene Dosierungen

In der Homöopathie wird Passiflora incarnata in verschiedener Form angeboten. Es gibt Streukügelchen und Tabletten, Verreibungen und Pulver auf Saccharose- und Laktoseträger, Tropfen und Trinkampullen auf Alkoholbasis, Salben… Bei Intoleranz gegen einen der Trägerstoffe sollte man besser einen Apotheker oder Homöopathen um Rat fragen. Für optimale Wirksamkeit ist es wichtig, die richtige Potenzstufe zu wählen. Je chronischer das Leiden ist, desto niedriger sollte die Potenz gewählt werden. In diesem Fall geht es nämlich in erster Linie darum, ein erkranktes Organ zu behandeln, nicht aber den Organismus als solchen.

Zur Behandlung von Schlaflosigkeit und nervöser Unruhe wird empfohlen, dreimal pro Tag 5 Kügelchen Passiflora incarnata C5 zu nehmen. In höheren Potenzen ist das Mittel besonders wirksam bei nervös bedingten Beschwerden und Erkrankungen. In einem solchen Fall sollte man zu Passiflora incarnata C9 greifen und dreimal pro Tag 3 bis 5 Globuli nehmen. Am meisten Wirkung erzielt, wer dieses homöopathische Arzneimittel 15 Minuten vor dem Zubettgehen nimmt. Die Einnahme kann wiederholt werden, sollte man nachts aufwachen. In niedrigeren Potenzstufen (C1 bis C3) hilft das Mittel im Rahmen einer Langzeitbehandlung, um besonders schwere Fälle von Schlaflosigkeit und Ängstlichkeit zu therapieren. Je nach Schwere der Symptome wird der behandelnde Arzt die korrekte Dosierung ermitteln und die Behandlungsdauer so planen, daß der Patient die größtmögliche Chance auf Heilung erhält.

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Passiflora incarnata”

Assoziierte Einzelmittel

Indikationen

  • Schlaflosigkeit
  • Schlafstörungen
 

Passiflora incarnata direkt ins Haus geliefert

 

Gut zu wissen: Abgesehen davon, daß Passiflora incarnata zu einem erholsamen Schlaf führt, kann das Mittel auch dann genommen werden, wenn man nachts plötzlich aus dem Schlaf hochfährt. In diesem Fall wirkt Passiflora beruhigend, der Betroffene findet schneller in den Schlaf zurück.

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 2.7 ( 248 Stimmen)
Passiflora incarnata, 2.7 out of 5 based on 248 ratings

2 Beiträge zu “Passiflora incarnata

  1. Hallo ich habe schwere Borreliose und schlafe seit 4 Monaten fast nicht mehr!! Habe mir in der Apotheke Neurexan geholt und normal glaube ich nicht an Hämopatie aber da ist diese Blume drin und ich schlafe göttlich ohne am nächsten Tag benommen zu sei, kann ich nur empfehlen.

  2. Hatte viel Stress in letzter Zeit einen druck auf der Brust und konnte nicht mehr gut einschlafen und durchschlafen. War in der Drogerie Chläggi und mir hat man dieses Preparat empfohlen und ich bin zu frieden.

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.