Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Nux vomica

Verhaltensauffälligkeiten und Magen-Darm-Störungen mit Nux vomica behandeln

Nux vomica bzw. Strychnos Nux vomica, umgangssprachlich Brechnuß genannt, ist ein homöopathisches Heilmittel, das bei der Autointoxikation besonders wirksam ist. Ein solcher Zustand der „Selbstvergiftung“ des Körpers mit Krankheitswert ist hauptsächlich auf eine ungesunde Lebensweise zurückzuführen, auf Streß, Lebensmittelexzesse und Bewegungsmangel. Die Ursubstanz für dieses Homöopathikum wird aus der Gewöhnlichen Brechnuß, auch Krähenaugenbaum, Strychninbaum oder Brechnußbaum genannt, gewonnen, eine in Südostasien beheimatete Baumart aus der Familie der Brechnußgewächse (Loganiaceae). Zur Gewinnung der Urtinktur müssen die Brechnußsamen getrocknet werden. Das Homöopathikum Nux vomica gibt es in Form von Tabletten, Globuli, Tropfen, Trinkampullen, Zäpfchen und Salben.

Nux vomica bei Verhaltensauffälligkeiten

Nux vomica ist ein Leitmittel bei Verhaltensauffälligkeiten, die jedermann ohne Unterscheidung des Alters betreffen können. Säuglinge und Kleinkinder, die Nux vomica benötigen, sind eßsüchtig, jähzornig und ungeduldig. Am häufigsten äußert sich die Pathologie in starker Aggressivität, Schläfrigkeit tagsüber und manchmal auch Schlafstörungen. Das Kleinkind zeigt möglicherweise Verdauungsstörungen und leidet unter krampfartigen Koliken. Es ist verstopft und muß sauer aufstoßen. Charakteristisch für die Krankheit ist ein leichter Schlaf, das fertig gestillte Baby zeigt sich auffällig schläfrig.

Ein Verhaltensauffälligkeiten zeigender Erwachsener ist aktiv, ehrgeizig und häufig erfolgsbesessen. In seinem Alltag ist er gereizt, autoritär und ungeduldig. Jeder persönliche oder berufliche Mißerfolg läßt ihn in eine Depression verfallen. Er schaut stets und ständig ängstlich in die Zukunft. Zur Bewältigung seines Alltags greift er gerne zu Stimulanzien wie Kaffee, Tabak, Alkohol oder Tee.

Indikationen in der Gastro-Enterologie

Bei Verdauungsstörungen erweist sich Nux vomica als ein Heilmittel von größter Effizienz. Die Symptome von Verdauungsstörungen können zahlreich sein. In den meisten Fällen manifestieren sie sich in Dyspepsie. Der Betroffene klagt über Schmerzen in der Magengegend und Übelkeit. Nur willkürlich herbeigeführtes Erbrechen kann ihm Linderung verschaffen. Der Kranke leidet unter Magenverstimmung und Verstopfung. Bei dem von Koliken geplagten Säugling oder Kleinkind muß zu Nux vomica gegriffen werden.

Anwendungsgebiete im HNO-Bereich

Nux vomica hilft auch im HNO-Bereich. Das Mittel ist bei starkem wässrigem Schnupfen angezeigt. Besonders hilfreich ist es, wenn der Schnupfen morgens oder bei Luftzug besonders ausgeprägt ist. Vor allem morgens muß der Kranke viel niesen. Nachts ist seine Nase stets verstopft.

Anwendungsgebiete in der Infektiologie

Nux vomica ist ein wirkungsvolles Heilmittel bei grippalen Infekten aller Art und egal welcher Stärke. Nux vomica gehört in den vorgenannten Fällen zu den am häufigsten eingesetzten Arzneimitteln.

Anwendungsgebiete in der Kardiologie

Dank seiner Zusammensetzung eignet sich Nux vomica für die Behandlung von Problemen, wie sie durch Bluthochdruck ausgelöst werden. Bluthochdruck ist ein vor allem beim Erwachsenen häufiges Krankheitsbild, und in der Regel recht schwer zu behandeln. Nux vomica ist allerdings ein hilfreiches Mittel in der Behandlung dieser Erkrankung.

Weitere Anwendungsgebiete

Nux vomica ist ein Konstitutionsmittel für zahlreiche Anwendungsgebiete, hilft aber nicht nur bei den vor genannten Krankheiten. Empfohlen und hilfreich ist das Mittel beispielsweise in der Behandlung von Kopfschmerz und Migräne. Auch Lumbalgien kann es sehr gut behandeln.

Empfohlene Dosierung bei Verhaltensauffälligkeiten

Verhaltensauffälligkeiten, bei denen der Betroffene sich besonders aggressiv zeigt, werden mit Nux vomica C15 behandelt. Das Mittel wird drei Monate lang täglich zu je 5 Globuli genommen. Wer unter der Reisekrankheit oder Seekrankheit leidet, sollte kurz vor seiner Abreise eine Dosis von fünf Globuli Nux vomica C9 nehmen. Für die Behandlung von Schlaflosigkeit sollte man vor dem Zubettgehen 5 Globuli Nux vomica C15 nehmen. Kann der Betroffene dennoch nicht einschlafen, kann er eine erneute Gabe des Mittels nehmen. Für die Behandlung von Schläfrigkeit, wie sie nach den Mahlzeiten eintritt, wird empfohlen, 5 Globuli Nux vomica C9 zu nehmen. Verhaltensauffälligkeiten beim Säugling behandelt man sehr gut mit 5 Globuli Nux vomica C5, bevor dem Kind sein Fläschchen gegeben wird. Am besten löst man die Streukügelchen in einem Kaffelöffel Wasser auf und gibt die Lösung dem Kind zu trinken.

Empfohlene Dosierung bei Magen-Darm-Beschwerden

Bei Hämorrhoiden oder Verdauungsstörungen sollte man alle zwei Stunden zu 5 Globuli Nux vomica C9 greifen, wenn die Krise auf übertriebenen Konsum von Alkohol oder scharfen Gewürzen zurückzuführen ist. Zur Behandlung von Verstopfung sollte man dreimal pro Tag 5 Kügelchen Nux vomica C9 nehmen.

Empfohlene Dosierung bei HNO-Erkrankungen

Bei einer Erkältung mit Niesen lautet die richtige Dosis auf 5 Globuli Nux vomica C5, stündlich eingenommen. Je nachdem, wie sich der Zustand des Patienten bessert, können die Einahmeabstände vergrößert werden. Ein allergischer Schnupfen wird mit Nux vomica C15 behandelt. In diesem Fall werden 5 Globuli vor dem Schlafengehen genommen. Diese Dosis muß bei jeder Krise wiederholt werden.

Empfohlene Dosierung bei Infektionskrankheiten

Bei infektiöser Rhinitis sollte man 5 Globuli Nux vomica nehmen, sobald man zu Niesen beginnt. Um wirksam zu sein, muß die Einnahme 60 Minuten später wiederholt werden. Um einen Grippepatienten korrekt zu behandeln, sollte man ihm anraten, alle zwei Stunden 5 Globuli Nux vomica C9 zu nehmen. Dies gilt besonders dann, wenn die Grippe in heftigem Nasenfluß äußert.

Empfohlene Dosierung bei Herzbeschwerden

Zur Behandlung von Bluthochdruck wird empfohlen, Nux vomica C15 zu je 5 Globuli zu nehmen. Die Einnahme kann so oft wie nötig erfolgen. Hilfe bringt das Mittel vor allem dann, wenn ein streßauslösendes Ärgernis oder Wut dazu führt, daß der Blutdruck in die Höhe schnellt.

Andere Dosierungen

Zur Linderung von Kopfschmerzen, die parallel zu Verdauungsstörungen auftreten, kann man zu Nux vomica C9 (5 Globuli) greifen. Die Einnahme kann nötigenfalls stündlich wiederholt werden.

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Nux vomica”

Indikationen

  • Aggressivität
  • Drei-Monats-Kolik, Säuglingskolik
  • Reizdarmsyndrom
  • Obstipation, Verstopfung, Darmträgheit
  • Kopfschmerzen
  • Dyspepsie, Reizmagen
  • Alkoholismus, Trunksucht, Dipsomanie
  • Grippe, Grippaler Infekt
  • Hypertonie, Bluthochdruck
  • Hämorrhoiden
  • Magenverstimmung, Verdauungsstörung
  • Schlaflosigkeit
  • Reisekrankheit, Seekrankheit
  • Migräne
  • Rhinitis, Schnupfen
  • Schläfrigkeit, Schlafsucht
  • Erbrechen
 

Nux vomica in der Online-Apotheke

 

Gut zu wissen: Nux vomica ist ein homöopathisches Heilmittel von außerordentlicher Effizienz. Es behandelt verschiedene Krankheiten. Nux vomica C9 oder C15 kann Personen verabreicht werden, die empfindlich auf Gerüche reagieren.

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 2.9 ( 41 Stimmen)
Nux vomica, 2.9 out of 5 based on 41 ratings

9 Beiträge zu “Nux vomica

  1. Die Empfindlichkeit auf Gerüche ist höchst bemerkenswert und von hoher Wertigkeit. Nux Patienten riechen jede kleinste Nuance und sind in der Lage zu erkennen welche Personen sich zuvor in einem Raum aufgehalten hatten, sogar auf den Meter genau.

    Außerdem ist Nux eines der aggressivsten Menschen. Aber im Unterschied zu den anderen aggressiven Typen tut es dem Nux recht schnell Leid wenn er eines seiner Opfer verbal angegriffen hat. Während einer akuten Erkrankung mit Fieber kann der Nux-Patient in einen Pulsatilla Stadium gelangen, wo er sogar weinerlich wird und Trost bessert. Danach wird er wieder ganz der “Alte”.

  2. Pingback: Natrium muriaticum, Natriumchlorid in der Homöopathie | Homöopathiewelt

  3. Pingback: Hypertonie und Hypotonie homöopathisch entgegenwirken | Homöopathiewelt

  4. Pingback: Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Erkältung, Rhinitis | Homöopathiewelt

  5. Pingback: Homöopathische Hilfe bei Alkoholabhängigkeit, Alkoholsucht | Homöopathiewelt

  6. Pingback: Schnelle homöopathische Hilfe bei Hämorrhoiden, Hämorriden | Homöopathiewelt

  7. Pingback: Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsdefizite in der Homöopathie | Homöopathiewelt

  8. Pingback: Ratanhia radix, Krameria triandra in der Homöopathie | Homöopathiewelt

  9. Pingback: Schlafstörungen und Schlaflosigkeit homöopathisch begegnen | Homöopathiewelt

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.