Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Natrium sulfuricum

Mit Natrium sulfuricum abnehmen und den Organismus entgiften

Natrium sulfuricum (veraltet: Schwefelsaures Natron) bezeichnet Natriumsulfat, das Natriumsalz der Schwefelsäure. Die nach ihrem Entdecker, dem deutschen Chemiker Johann Rudolph Glauber, Glaubersalz benannte Substanz setzt sich aus zwei Natriumkationen und einem Sulfatanion zusammen. Im natürlichen Zustand findet man diese chemische Verbindung in Meerwasser, in Salzseen und in mineralischem Quellwasser. Sie bildet die Ausgangssubstanz für ein wichtiges homöopathisches Heilmittel. Natrium sulfuricum besitzt vielfältige Heileigenschaften und gehört zu den homöopathischen Arzneimitteln mineralischen Ursprungs. Es spiegelt die Eigenschaften von in der Natur als kristallisierender Thenardit (ein in Alkohol unlösliches Kristall) auftretendem wasserfreiem Natriumsulfat. Die Gewinnung der Urtinktur, aus welcher das Homöopathikum zubereitet wird, erfolgt durch Vermahlung dieser chemischen Verbindung in Laktose. Erst die weiteren Herstellungsschritte Verdünnung und Potenzierung bringen der Arzneidroge aber ihre für die Behandlung verschiedener Krankheitsbilder eigenen Heileigenschaften.

Magen-Darmheilkunde

Verschiedene Pathologien im Bereich der Gastroenterologie machen Natrium sulfuricum (auch: sulphuricum) zu einem geläufigen Funktionsmittel der Homöopathie. Seine therapeutische Wirkung hilft Patienten, die unter akuter Darmentzündung, Enterokolitis oder Durchfall leiden. Natrium sulfuricum ist eine wertvolle therapeutische Hilfe in der Behandlung vieler weiterer Beschwerden, darunter auch Blähungen. Aufgrund seiner entgiftenden und entschlackenden Eigenschaften wird es immer wieder auch im Zusammenhang mit Fastenkuren und Diäten erwähnt.

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Natrium sulfuricum ist unentbehrlich, wenn es darum geht, Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten zu behandeln. Ob nun eine Nebenhöhlenentzündung oder eine allergiebedingte Erkältung, eine Rhinopharyngitis, diagnostiziert wird, spielt keine Rolle. Die Heilwirkung von Natriumsulfat bringt in beiden Fällen befriedigende Ergebnisse. Schmerzen im Ohr werden gelindert  und Entzündungen in Hals und Kehle, die mit vermehrter Schleimproduktion einhergehen, heilen schneller ab. Nasenausfluß, akute Schnupfen und Erkältungen mit viel klebrigem Schleim im Hals sind weitere ideale Anwendungsbereichs dieses beliebten Heilmittels.

Lungen-und Bronchialheilkunde

Bronchien, Bronchiolen und Lungen sind Organe, die an der Atmung beteiligt sind. Beschwerden oder Fehlfunktionen, die mit diesen Organen in Verbindung stehen, bedeuten für den Kranken stets eine unangenehme Empfindung und sind mit Atemwegserkrankungen assoziiert. Für die Behandlung solcher Krankheiten mit Hilfe der Homöopathie ist Natrium sulfuricum ein wichtiges Leitmittel. Der homöopathische Wirkstoff Natriumsulfat ist äußerst wirksam für den an einem Lungenleiden oder Bronchialleiden wie Asthma oder Bronchitis erkrankten Patienten.

Rheumatologie

Natrium sulfuricum ist ideal für Patienten, die an Rheuma erkrankt sind, und unter Schmerzen in den Gelenken und den Gelenkknorpeln leiden. Die Schmerzen, insbesondere die von Rheuma verursachten, können vor allem im Winter mehrere Gelenke beeinträchtigen. Kälte und Feuchtigkeit sind Faktoren, die Gelenkschmerzen bei Arthose- oder Rheumapatienten verschlimmern und verstärken. Bei allen diesen Beschwerden ist Natrium sulfuricum durchaus angemessen für die Behandlung von akuter Gelenksteifigkeit.

Dermatologie

Die homöopathische Behandlung von verschiedenen Hauterkrankungen erfordert die heilende Wirkung von Natrium sulfuricum. Folglich wird dieses Mittel häufig eingesetzt, um Hauterkrankungen zu behandeln, oder zu vermeiden, daß solche später erneut ausbrechen. Den unangenehmen Auswirkungen von Infektionen, die durch mikroskopisch kleine Pilzen ausgelöst werden, wie Mykosen, Ringelflechte, Fußpilz, kann durch dieses Medikament entgegengewirkt werden. Es ist auch in der Behandlung von Ekzemen oder bei Warzen oder Cellulitis indiziert.

Neuralgien

Unter neurologischen Erkrankungen versteht man Krankheitsbilder, die das Nervensystem betreffen, in der Regel das Gehirn. Natrium sulfuricum leistet einen wirksamen Beitrag bei der Behandlung verschiedener dieser Krankheitsbilder. Bewährt hat es sich bei Schädeltraumata mit Bewußtlosigkeit und bei diversen Kopfschmerzen.  Der Kopf kann quälende Schmerzen verursachen, bei denen dieses Mittel durch seine Einnahme besonders hilfreich sein kann. Um sich im Rahmen einer homöopathischen Behandlung Linderung zu verschaffen, ist es wichtig die korrekte Dosierung einzuhalten.

Empfohlene Dosierung bei Magen-Darm-Beschwerden

Zur Behandlung von Durchfallerkrankungen, bei denen der Stuhl besonders flüssig ist, wird auf die Einnahme von Natrium sulfuricum verwiesen. Empfohlen in einem solchen Fall werden gemeinhin zwei Globuli Natrium sulfuricum C9, dreimal am Tag. Liegt eine Enterokolitis vor, wird die gleiche Dosis verschrieben, die Einnahme erfolgt über drei Monate hinweg morgens und abends zu je fünf Globuli.

Empfohlene Dosierung bei Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten

Für die Behandlung von Erkältungsfällen lautet die Einnahmeverordnung auf fünf Globuli täglich in der Potenz C15, und zwar 10 Tage lang.

Empfohlene Dosierung bei Lungenerkrankungen

Natrium sulfuricum kann zu Heilzwecken eingesetzt oder präventiv genommen werden. Soll eine akute Erkrankung wie Bronchitis, Erkältung oder Lungenembolie behandelt werden, ist die tägliche Einnahme von fünf Globuli Natrium sulfuricum C15, und das über einen Zeitraum von ganzen zehn Tagen, genau richtig. Um vor allem im Winter oder bei nassem Wetter einen Rückfall zu verhindern, wird eine wöchentliche Dosis in der Potenz C15 empfohlen.

Empfohlene Dosierung bei Rheuma und Gelenkbeschwerden

Die Dosis bei rheumatischen Schmerzen besteht aus einer wöchentlichen Gabe Natrium sulfuricum C9 oder C15. Wenn der Patient empfindlich gegen Feuchtigkeit ist, sollte er ein- oder zweimal pro Woche eine Gabe Natrium sulfuricum C15 nehmen. In dem speziellen Fall der Arthrose liegt die empfohlene Dosis bei drei Globuli Natrium sulfuricum C7, und zwar dreimal am Tag, wenn Regen und Feuchtigkeit Umstände oder Faktoren darstellen, welche die Schmerzen verschlimmern.

Empfohlene Dosierung bei Hautkrankheiten

Hautläsionen wie Warzen und Ekzeme erfordern eine dreimonatige Behandlung. In dieser Zeit nimmt der Betroffene morgens und abends je fünf Globuli Natrium sulfuricum C30. Fälle von Cellulitis, bei denen der Körper des Betroffenen aufquillt und mit einer Schicht aus Fett und Wasser überzogen ist, bekommt man mit zwei Globuli Natrium sulfuricum C5, die dreimal am Tag genommen werden, in den Griff.

Empfohlene Dosierung bei neurologischen Erkrankungen

Bei Kopfschmerzen lautet die gewöhnliche Dosis auf eine Gabe Natrium sulfuricum C15, zu nehmen am besten in den Morgenstunden, und das über ganze drei Monate. Liegt ein Schädeltrauma vor, sollte mit einer stärkeren Verdünnung, z. B. C30, gearbeitet werden. Die Empfehlung lautet hierbei auf eine tägliche Dosis, und zwar für 5 Tage.

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Natrium sulfuricum”

Indikationen

  • Arthralgie
  • Arthrose
  • Asthma
  • Bronchitis
  • Kopfschmerzen
  • Durchfall, Diarrhoe
  • Dyshidrose
  • Depression
  • Ekzem
  • Enterocolitis, Darmentzündung
  • Lymphödem
  • Rhinopharyngitis, Entzündung des Nasen-Rachen-Raums
  • Sinusitis, Nasennebenhöhlenentzündung

Natrium sulfuricum aus der Apotheke

 

Gut zu wissen: Natrium sulfuricum steuert den Wasserhaushalt im Körper und regt die Ausscheidung von Toxinen an. Diese Drainagefunktion ist eine therapeutische Aktion, die sich für den gesamten Organismus entgiftend zeigt.

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 2.7 ( 61 Stimmen)
Natrium sulfuricum, 2.7 out of 5 based on 61 ratings

2 Beiträge zu “Natrium sulfuricum

  1. GANZ EINFACH EIN WUNDERHEILMITTEL. ICH GLAUBE ES NICHT, IN WENIGEN STUNDEN SIND MEINE HUEFTENSCHMERZEN WEG SCHON VON DER ERSTEN PILLE AN. ICH BEWUNDERE HOMOEOPATHIE.

  2. Hallo,
    hier wird oft von C7 oder C9 gesprochen.Kann ich auch die Schüssler Salze nehmen oder ist es in den Potenzen die Wirkung besser? Wo kann man Na-sulfuricum C7 bekommen,in meiner Apotheke auf jeden Fall nicht.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen Lieben Dank im Voraus

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.