Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Kreosotum

Gynäkologische Beschwerden mit Kreosotum behandeln

Kreosotum gehört zu jenen homöopathischen Arzneimitteln, die Linderung bei zahlreichen Krankheiten verschaffen. Zu den ganz großen Themen gehört die Gynäkologie oder Frauenheilkunde. Bereits im 19. Jahrhundert kannte und schätzte man Kreosotum als Arzneimittel. Seinerzeit wurde es in Form von Kreosot, eine Mischung aus Guajacol und Kresolen, zur Linderung von Zahnschmerzen eingesetzt.

Kreosotum – Steckbrief

Das homöopathische Heilmittel Kreosotum (Kürzel: Kreos.) wird aus Kreosot, dem Destillat des Buchenholzteers zubereitet. Dabei handelt es sich um ein teerölartiges Produkt aus der Verbrennung und danach Destillation von Holz. Kreosot ist ein klebriger, glänzender Stoff von tiefbrauner oder schwarzer Farbe, von penetrantem Brandgeruch und extrem ätzend. Nach der Destillation wird das Kreosot erst farblos, im weiteren durch den Kontakt mit Sauerstoff und Licht fast dunkelgelb. Wie alle homöopathischen Heilmittel wird Kreosotum in verschiedenen Darreichungsformen, darunter Globuli, im Handel angeboten. Die Globuli oder Streukügelchen sind besonders praktisch, es genügt, sie unter die Zunge zu legen und langsam zergehen zu lassen. So gelangen die Inhaltsstoffe des Präparats über die Mundschleimhaut in den Organismus, die Wirkung ist so am größten.

Kreosotum in der Gynäkologie

Kreosotum ist in der Gynäkologie bei der Behandlung der Scheidenentzündung (Vaginitis) und Gebärmutterhalsentzündung (Zervizitis) angezeigt. Beide Erkrankungen erkennt man an Weißfluß (Leukorrhoe), der gelb gefärbt und äußerst übelriechend ist und die Schamlippen stark irritiert. Bei dem geringsten Kontakt beginnen die Schleimhäute zu bluten, auch verspürt die Betroffene starken Harndrang. Bei der Zwischenblutung oder Dauerblutung (Metrorrhagie), bei der es zwischen den einzelnen Zyklen zu Blutungen kommt, ist das Mittel ebenfalls hilfreich. Die Blutungen können zwischendurch aussetzen, manchmal unangenehm und stark riechen. In den späten Abendstunden, vor dem Zubettgehen, verschlimmern sich die Blutungen unter Umständen. Kreosotum kann auch zur Behandlung von Menorrhagie eingesetzt werden, bei der es während der Regelblutung zu wahren Blutstürzen kommen kann.

Kreosotum kann auch helfen, um die mit der Regelblutung verbundenen Symptome zu behandeln. Oft treten erste Beschwerden bereits im Vorfeld zur Menses auf. Der Bauch ist geschwollen, die Betroffene klagt über Kopfschmerzen und ist unter Umständen leicht reizbar. Manchmal sind die Regeln von Blähungen, Verstopfung oder auch Ohrensausen begleitet. Nach der Monatsblutung kann es zu weißem Ausfluß und zu Magenschmerzen kommen. Kreosotum hilft gegen zu früh eintretenden Zyklus mit schwarz gefärbtem Blutfluß und Schmerzen.

Die übrigen Anwendungen für Kreosotum beziehen sich auf Infektionen der Geschlechtsorgane, auf Beschwerden in Verbindung mit den Wechseljahren und der Schwangerschaft. Demnach hilft das Mittel Frauen, die unter Schmerzen, Brennen und Juckreiz an Scheide und Schamlippen leiden. Es wird verordnet, um gelb gefärbten Scheidenausfluß zu behandeln, der fast ätzend scharf ist und unangenehm riecht. Kreosotum ist ferner angezeigt, um Beschwerden zu lindern, die während der Wechseljahre auftreten können, bei denen es zu leichten Blutungen und Reizung des Gebärmutterhalses kommen kann.

Empfohlene Dosierungen

Beschwerden in Verbindung mit der Regelblutung und alle Begleitsymptome behandelt man mit Kreosotum C9 (dreimal täglich 3 Globuli). Bei gelb verfärbter Leukorrhoe, die zu Brennen und Juckreiz führt, nimmt die Betroffene Kreosotum C5 (dreimal täglich 3 Globuli). Diese Behandlung kann durch die gezielte Einnahme von Spurenelementen ergänzt werden.

Zur Behandlung von Scheidenentzündung (Vaginitis) und Gebärmutterhalsentzündung (Zervizitis) nimmt man morgens und abends 10 Tropfen Gynäcoheel oder Helonias compositum zusammen mit einem Tütchen Kreosotum-Pulver. Vor dem Zubettgehen kann man zusätzlich und je nachdem, welche Symptome auftreten, die Behandlung durch folgende Spurenelemente ergänzen: Mn Cu (Infekt), Zn Cu (Oligorrhoe), Mn Co (Wechseljahre), Mn Cu Co (Anämie). An den Abenden mit geradem Datum nimmt man zusätzlich 2 Gramm Hydrastis, an den Abenden mit ungeradem Datum 2 Gramm Kreosotum C5.

Beschwerden während der Schwangerschaft wie nach der Entbindung kann man durch Einnahme von Kreosotum C9 lindern (dreimal täglich 3 Globuli). Diese Behandlung gilt auch im Falle von Weißfluß einhergehend mit Blutungen.

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Kreosotum”

Indikationen

  • Gebärmutterhalsentzündung (Zervizitis)
  • Scheidenentzündung (Vaginitis)

KREOSOTUM jetzt bei medpex kaufen

Gut zu wissen: Kreosotum hilft auch männlichen Patienten, wenn ihre Geschlechtsorgane während des Geschlechtsverkehrs zu brennen beginnen. Bei erektiler Dysfunktion (Impotenz beim Mann) und Bluten der Vorhaut mit leichter Gangrän ist diese Arznei eine wertvolle Hilfe.

Syn.: Kreosot, Buchenholzteer

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 3.1 ( 95 Stimmen)
Kreosotum , 3.1 out of 5 based on 95 ratings

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.