Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Hyoscyamus niger

Auffälligkeiten des Verhaltens mit Hyoscyamus niger behandeln

Hyoscyamus niger ist ein beliebtes naturheilkundliches Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs. Die Ausgangssubstanz liefert das Schwarze Bilsenkraut. Wie alle Pflanzen in der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) enthält auch Bilsenkraut giftige Wirkstoffe, darunter Atropin und die Alkaloide Hyoscyamin und Scopolamin. Seit der Antike wird das Schwarze Bilsenkraut als Giftpflanze ebenso wie als Heilpflanze sowie für rituelle Zwecke und kultische Praktiken genutzt. In der traditionellen chinesischen Medizin ist das Bilsenkraut für die Behandlung von Hustenanfällen fest verankert.

Hyoscyamus niger – Kurzbeschreibung

Hyoscyamus niger ist ein homöopathisches Heilmittel, dessen Urtinktur aus dem blühenden Schwarzen Bilsenkraut gewonnen wird. Man erkennt die Pflanze leicht an ihrem zottigen Aussehen, vor allem aber an ihrem penetranten Geruch. Bilsenkraut ist eine in ganz Eurasien verbreitete einjährige bis zweijährige Pflanze. Hauptsächlich sieht man sie auf brachliegenden Flächen und Ödland, auf Schutthalden, an Wegrändern und auf alten Mauern. Wegen ihres üblen Geruchs wird das Bilsenkraut manchmal auch Saukraut genannt. In der Homöopathie macht sich Hyoscyamus niger als absolut natürliches Arzneimittel ohne Nebenwirkungen nützlich. Die Substanz kann bedenkenlos auch von der schwangeren Frau und stillenden Mutter eingenommen werden.

Hyoscyamus niger wird als Parasympatholytikum eingesetzt, d. h. es wirkt auf auf das zentrale Nervensystem. Bilsensamen sind daneben reich an Alkaloiden, die ihm spasmolytische (krampflösende) und analgetische (schmerzlindernde), antipyretische (fiebersenkende) und antiphlogistische (entzündungshemmende) Wirkung verleihen.

Die Bestandteile des Heilmittels unterscheiden sich je nach Darreichungsform. So enthalten Globuli und Tabletten Saccharose und Milchzucker (Laktose). Tropfen, Trinkampullen und alle flüssigen Zubereitungen sind ein Wasser-Alkohol-Gemisch. Auch homöopathische Pulver enthalten Laktose, genau genommen Laktose-Monohydrat.

Indikationen bei Verhaltensauffälligkeiten

Hyoscyamus niger ist in der Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten und ausgeprägten Erregungszuständen angezeigt. Hyoscyamus ist ein Homöopathikum, das nervenberuhigend wirkt und somit bei Zittern, Muskelkrämpfen, Delirien, Schlaflosigkeit und Konvulsionen, Tic-Störungen und allen Manien eingesetzt werden kann. Nervosität, Unruhe und Rastlosigkeit als Symptome, die den Griff zu Hyoscyamus rechtfertigen, sind häufig in Zusammenhang mit seelischen Problemen und einem erkrankten Gemüt als Folge starker Enttäuschung, großer Traurigkeit oder krankhafter Eifersucht zu sehen. Auch Angst, Panik, Schreck und Zorn können mit dem Bilsenkraut behandelt werden.

Hyoscyamus niger ist für Menschen mit ständigen Delirien, Halluzinationen und Manien aller Art. Sie sind geschwätzig und fluchen häufig, sprunghaft und von wechselhafter Laune. Bei manchen Betroffenen kann man paranoide Tendenzen feststellen. Mitunter sind ihre plötzlichen Lachanfälle von Zuckungen und ungewollten Grimassen wie bei epileptischen Anfällen begleitet. Auffällig im Zusammenhang mit den psychischen Störungen ist, daß sie stets mit Jähzorn und heftigen Wutausbrüchen einhergehen.

Hyoscyamus niger kann sehr gut kleineren Kindern helfen, die besonders nervös, unruhig, quengelig und zappelig sind, weil sie in Wirklichkeit nicht richtig ausgeschlafen sind. Zu den häufigsten Gründen für Schlafstörungen bei Kleinkindern zählt plötzliches nächtliches Erwachen. Das Kind verfällt in Panik und findet nicht in den Schlaf zurück. Oftmals ist eine aggressive Fernsehsendung der Auslöser für Angstträume und Nachtangst (Pavor nocturnus). Hyoscyamus niger ist ferner indiziert bei: Schlaflosigkeit trotz Schläfrigkeit, Erregung und nervöser Unruhe, Halluzinationen und Delirien, Sinnestäuschungen und Wahrnehmungstäuschungen, heftigen Gefühlsausbrüchen ohne Grund mit obszönen Gesten und vulgären Äußerungen.

Weitere Indikationen

Hyoscyamus niger ist wirksam, wenn der Betroffene vor allem nachts unter krampfartigen Hustenanfällen leidet. In liegender Position verschlimmern sich diese Krisen. Immer wieder wird der Betroffene von heftigen Hustenanfällen ähneln dem spastisch-obstruktiven Keuchhusten geschüttelt. Schleimansammlungen in Kehlkopf und Luftröhre verformen die Stimme und lassen sie rau und heiser werden. Mit dem Bilsenkraut kann übrigens auch immer wiederkehrender Schluckauf gelindert werden.

Hyoscyamus niger wird verordnet bei: Muskelkrämpfen und spastischen Zuckungen, Magen- und Darmkrämpfen, Pulsbeschleunigung oder -verlangsamung mit hochrot anlaufendem bzw. aschfahl werdendem Gesicht, extremer Trockenheit auf der Zunge und im Rachen, vor allem beim Hinlegen verschlimmerter und in sitzender Position zurückgehendem krampfartigem Husten.

Empfohlene Dosierung bei Verhaltensauffälligkeiten

Zur Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten, nervöser Unruhe und Erregungszuständen nimmt man zwei Wochen lang zweimal wöchentlich eine Gabe Hyoscyamus niger C15. Nachtangst bei Kindern wird mit Hyoscyamus niger C9 bis C15 behandelt, das Mittel wird kurz vor dem Schlafengehen verabreicht. Cannabis-Entwöhnung kann zu nervöser Depression, Erregungszuständen und Aggressivität führen. Linderung in einem solchen Fall kann die Einnahme von Hyoscyamus niger C9 bringen (dreimal täglich drei Globuli). Bei Halluzinationen, Wahnvorstellungen und Delirien gibt man eine wöchentliche Dosis Hyoscyamus niger C15. Die Behandlungsdauer beträgt einen Monat, kann aber nötigenfalls verlängert werden.

Andere Dosierungen

Nächtliche Hustenanfälle und Schluckauf behandelt man mit Hyoscyamus niger C9 (5 Globuli vor dem Schlafengehen). Bei nachts erneut auftretenden Krisen sofort eine neuerliche Dosis nehmen. Um eine optimale Wirkung der Globuli zu erzielen, lässt man sie langsam unter der Zunge schmelzen.

 

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Hyoscyamus niger”

Assoziierte Einzelmittel

Indikationen

  • Wahn, Wahnvorstellung, Delirium
  • Schluckauf
  • Schlaflosigkeit, Schlafstörung
  • Spasmophilie, Muskelkrampf (nervöser)
  • Nachtschreck, Nachtangst (Pavor nocturnus)
  • Husten
 

HYOSCYAMUS jetzt bei medpex bestellen

 

Gut zu wissen: Die Toxizität von Hyoscyamus niger kann in bestimmten Dosen lebensbedrohend werden. Bei Überdosierung kann es zu Krämpfen, Halluzinationen und sogar Atemstillstand durch Atemlähmung kommen. Insofern sollten die Dosierungsempfehlungen des verordnenden Homöopathen oder Apothekers unbedingt eingehalten werden.

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 2.8 ( 41 Stimmen)
Hyoscyamus niger, 2.8 out of 5 based on 41 ratings

6 Beiträge zu “Hyoscyamus niger

  1. die Indikationen passen sehr gut zu meinem Hund,11 Jahre u. 43Kg, der u.a.epil.Anfälle hat.Er bekommt Luminal u.Cerebrum comp.Er wackelt/schwankt u.a.sehr oft so leicht vor sich hin und ist ein sehr unruhiger,zitternder Hund.Kann ich da Hyoscyamus niger zusätzlich geben?Wenn ja,welche Potenz u.wie dosiert?Vielen Dank für Ihre Antwort!MfG!rahier

  2. Symptommäßig paßt es vielleicht auf den ersten Blick nicht,
    aber mir wurde Hyoscyamus niger von einem Homöopathen, dem ich sehr vertraue, bei einigen meiner Borderline Symptomen empfohlen, was mir, in Kombination mit anderen Mitteln, sehr gut hilft.
    Natürlich geht es hier um eine schwere “Erkrankung”, welche bei mir aber nicht mehr allzu stark ausgeprägt ist, davon abgesehen reagiert natürlich jeder Mensch anders.
    Da ich Antidepressiva allerdings kategorisch ablehne und meine Probleme, wie gesagt, nicht mehr lebensbedrohen oder schwer belastend sind, ist die Homöopathie ein guter Weg für mich.

  3. Super> da haben wohl wieder einige das Organon nicht gelesen. Jegliche Indikation, bei der mehrere Globuli angegeben wurde, ist völliger Nonsens!!!! Bitte> immer nur ein Globuli oder es auflösen und 10x umrühren, wenn es akut ist. Kennt sich denn hier wirklich keiner damit aus…ich bin entsetzt.

    • Hallo KLein,

      hab diesen Kommentar gelesen…aber nicht verstanden, wie Sie das meinen! 1 Globuli nur?

      Ich habe Hyoscyamus Niger C15 für meine Tochter besorgt (Unruhe, Schlafstörungen, psych. Erschöpfung)
      Ist die Dosierung von 3x wöchentl. je 5 Globuli ok…oder falsch???

      Grüße Uli

      • Hallo Uli,

        genau kann ich dir da natürlich keine Antwort geben.
        Klein bezieht sich auf die Klassische Homöopathie von dem Entdecker der Homöopathie dr Hahnemann. Er gab stets nur ein Globuli und lies dieses Auswirken (bis Heilung oder wieder Symptomzunahme eintritt). Falls es mit einer Gabe noch nicht zur Heilung kommt, gibt man in der Klassischen Homöopathie dann eine höhere Potenz (zb in dem man das globuli selbst potenziert in Wasser oder eben nach zb. eine C30 eine C200). Ausnahme LM Potenzen, aber das geht hier zu weit, und mein Wissen ist nur rudimentär.
        Es gibt mittlerweile allerdings eine Vielzahl anderer Homöopathieschen Richtungen. Manche verwenden D Potenzen oder andere Schritte als klassisch C 30, C 200, C 1000… oder Komplexmittel.
        Falls du einen Homöopathen oder einen Homöopathisch arbeitenden Arzt an der Hand hast der dich bzw deine Tochter begleitet wäre es am besten. Da würde ich auf den jenigen Vetrauen.
        Falls man selbst auf “bewährte Anwendung” hin, wie hier beschrieben eine Arznei gibt, dann nur für Akutfälle und nicht in langzeitmedikamentation. Ein Mittel kann auf lange Zeit in der gleichen Potenz genommen, genau die Sympthome auslösen bei denen es Wirken soll.
        Hoffe das kann dir helfen.
        Liebe Grüße Dorothee

  4. Mein kleiner Hund, bekan von einer Homöopathien Hyoscyamus D 2oo, wegen Eifersucht
    seinem Hundebruder gegenüber, verordnet.Nach der ersten einnahme von 5 globolis war es sofort behoben, ich glaubte schon an ein wunder. Aber das noch grössere wunder war, dass mein kleiner, der eine wahnsinnige gewitterangst hatte, bei den vielen gewittern in diesem jahr 2014 total entspannt blieb und ihn das gewitter überhaupt nicht kümmerte. Ich habe dies auch anderen hundebesitzern empfohlen, bei einigen hat es gewirkt, bei anderen nicht. Aber auf jeden fall ist die eifersucht gegenüber des anderen hundes weg. Habe ihm jetzt auch 5 globolis verabreicht und bin gespannt, wie das bei der knallerei zum jahreswechsel wird.

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.