Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Aloe socotrina

Hämorrhoiden und Darmstörungen mit Aloe socotrina beseitigen

Aloe socotrina ist ein homöopathisches Heilmittel aus dem Saft der Aloe und damit pflanzlichen Ursprungs. Die Aloe ist eine für ihre Heilkräfte und große therapeutische Wirksamkeit geschätzte Pflanze. Aloe socotrina ist eine unter Hunderten Aloesorten, die weltweit angetroffen werden können. Socotrina zählt aber zu der Handvoll Aloepflanzen, die Heileigenschaften besitzen. Die Heimat der Aloe socotrina ist Socotra, eine zum Jemen gehörende Inselgruppe vor Somalia im Indischen Ozean.

Anwendungen in der Rheumatologie

Aloe socotrina mit ihrer therapeutischen Wirksamkeit ist als Arzneidroge beliebt in der Proktologie. Bei Hämorrhoiden bringt dieses Mittel Schmerzlinderung, es nimmt Brennen und Jucken und wirkt der mit dem Leiden verbundenen Stuhlinkontinenz entgegen. Solche Inkontinenz ist durch unwillkürliches Absetzen von festem oder flüssigem Kot gekennzeichnet. Aloe socotrina eignet sich zur Behandlung von Analfissuren und Erkrankungen im rektalen Bereich, bei denen der Patient durch Kälte Erleichterung empfindet. Allerdings wird das Heilmittel nicht empfohlen, wenn die Hämorrhoiden von Blutverlust begleitet sind. In diesem Fall sollte man sich einer medizinischen Fachkraft anvertrauen, um angemessene Behandlung zu erhalten.

Indikationen in der Gastroenterologie

Aloe socotrina kann eingesetzt werden, um schwere Diarrhoe mit ungewollten Emissionen von Gasen tief aus dem Darm zu behandeln. Das Mittel ist empfehlenswert, wenn nach dem Genuß von Alkohol oder Austern außerhalb der Saison plötzlich Durchfall auftritt oder sich verschlimmert. Aloe socotrina ist auch bei daraus resultierenden Magen-und Darm-Beschwerden empfehlenswert: Schmerzen in der Leber, Blähungen, gurgelnde Darmgeräusche und Koliken lassen sich gut behandeln. Das Medikament ist besonders geeignet, wenn sich die Bauchschmerzen über die Hüften hinaus erstrecken und nachlassen, wenn sich der Betroffene nach vorne neigt.

Empfohlene Dosierung in der Proktologie und Gastroenterologie

In der Behandlung von Hämorrhoiden und Inkontinenz sollten täglich 5 Globuli Aloe Socotrina C30 genommen werden. Wird das Mittel regelmäßig genommen, kann nach bereits drei Tagen eine Verbesserung festgestellt werden. Bei Verdauungsstörungen, insbesondere im Zusammenhang mit Flatulenzen und Blähungen, sollte man sich eher für Aloe socotrina C9 entscheiden.

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Aloe socotrina”

Assoziierte Einzelmittel

  • Aesculus hippocastanum
  • Arnica montana
  • Collinsonia canadensis
  • Graphit, Graphites
  • Hamamelis virginiana
  • Mercurius corrosivus
  • Natrium sulfuricum
  • Nitricum acidum
  • Nux vomica
  • Paeonia officinalis
  • Plumbum metallicum
  • Ratanhia radix
  • Sulfur
  • Tuberculinum

Indikationen

  • Durchfall, Diarrhoe
  • Enterocolitis, Darmentzündung
  • Hämorrhoiden

Gut zu wissen: Aloe socotrina kann in der Rheumaheilkunde gegeben werden, um Schmerzen in der Lendenwirbelgegend zu erleichtern. Dem männlichen Patienten hilft das Mittel sehr gut bei Entzündungen der Prostata.

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 3.9 ( 8 Stimmen)
Aloe socotrina, 3.9 out of 5 based on 8 ratings

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.