Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Cyclamen europaeum

Migräne und Magenbeschwerden mit dem Homöopathikum Cyclamen europaeum behandeln

Cyclamen europaeum, das Europäische Alpenveilchen, ist eine unter Naturschutz stehende ausdauernde, krautige Pflanze in der botanischen Familie der Primelgewächse (Primulaceae). Wie sein Name vermuten läßt, kommt es in Europa überwiegend in den Alpen vor, wächst dort in lichten Wäldern und Gebüschen. Das Alpenveilchen kann auch im Kaukasus und in der Nahostregion beobachtet werden, wo es eher unter der Bezeichnung Cyclamen persicum bekannt ist. Die Urtinktur für das homöopathische Heilmittel Cyclamen europaeum wird aus den getrockneten Wurzeln der Pflanze gewonnen.

Neurologie

Cyclamen europaeum ist ein hauptsächlich bei Kopfschmerzen zum Einsatz gelangendes Mittel. Erfahrene Homöopathen empfehlen es vor allem, um mit Sehstörungen und Schwindelanfällen kombinierte Kopfschmerzen zu behandeln. Es handelt sich dabei um Symptome, die häufig Migräneanfällen vorausgehen. Im Vorfeld zu den Kopfschmerzen hat der Patient den Eindruck, alles in seinem Blickfeld sei unscharf. Häufig sieht der Betroffene auch doppelt. Manchmal hat er das Gefühl, alles um ihn herum sei in Bewegung oder drehe sich. Sobald diese Symptome nachlassen, stellt sich der Kopfschmerz ein. Die dabei empfundenen Schmerzen sind insbesondere im Stirn- und Schläfenbereich stechend, pochend. Sie sind nahezu unerträglich und können sich bis zum Kiefer und zu den Zähnen hin ausstrahlen. Häufig kommt es parallel zu den Migräneanfällen zu einer laufenden Nase.

Magen-Darm-Heilkunde

Cyclamen europaeum wird ferner in der Behandlung bestimmter Magenbeschwerden verordnet, darunter in erster Linie Verdauungsstörungen. Der von diesem Übel geplagte Patient klagt über eine gestörte Funktion des Magen-Darm-Trakts bzw. Dyspepsie. Dyspeptische Beschwerden beschreiben einen vielfältigen Symptomenkomplex. Zu diesem gehören saures Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung oder auch ganz im Gegenteil Durchfall.  Der Betroffene klagt über Blähungen und häufiges Aufstoßen. Cyclamen europaeum wirkt auf jedes dieser Symptome direkt und hilft somit, die mit ihnen einhergehenden krampfartigen Schmerzen zu lindern. Somit ermöglicht das Alpenveilchen die natürliche Verdauungsfunktion umgehend wiederherzustellen.

Empfohlene Dosierung in der Neurologie

Zur Beruhigung von Kopfschmerzen und Migräneanfällen wird in der Regel empfohlen, Cyclamen europaeum C4 in Form von Globuli zu nehmen. Die Dosierungsempfehlung liegt bei 3 Globuli je Gabe. Wenn die Migräneanfälle ihren Höhepunkt erreicht haben, kann das Mittel im Abstand von jeweils fünf Minuten genommen werden. Diese Form der Behandlung dürfte gleichzeitig die Schwindelanfälle zurückgehen lassen. Bei der Frau, die stets nach der Monatsblutung über Migränen klagt, hilft Cyclamen europaeum C5 bis C15. Die Betroffene einer solchen Situation sollte ab dem 20. Tag ihres Zyklus’ bzw. bis zum Eintreten der nächsten Menses morgens und abends systematisch zu 5 Globuli dieses Arzneimittels greifen.

Empfohlene Dosierung in der Magen-Darm-Heilkunde

Bei Magenverstimmung bzw. insbesondere, um Übelkeit und Erbrechen zu nehmen, wird zur Einnahme von Cyclamen europaeum C5 oder C7 in Form von Globuli geraten. Sind die Schmerzen besonders heftig, wird alle 15 Minuten zu 3 Globuli gegriffen. In dem Masse, wie sich der Gesundheitszustand des Patienten verbessert, können die Einnahmeabstände dann vergrößert werden.

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Cyclamen europaeum”

Indikationen

  • Kopfschmerz, Kephalgie (Cephalgie)
  • Dyspepsie, Reizmagen
  • Migräne
  • Schwindel, Vertigo

 

Gut zu wissen: Cyclamen europaeum ist in den Bereichen Neurologie und Gastroenterologie verschiedentlich wirksam. Das Mittel wird aber auch bei der starken Menstruationsblutung verordnet, wenn das Blut fast schwarz fließt. Ein hoher Gehalt an Heterosiden macht Cyclamen eur. auch in der Behandlung von Herzschwäche zu einem hilfreichen Arzneimittel.

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 3.8 ( 24 Stimmen)
Cyclamen europaeum, 3.8 out of 5 based on 24 ratings

1 Beitrag zu “Cyclamen europaeum

  1. Pingback: Das Alpenveilchen (Cyclamen persicum) als Heilpflanze

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.