Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Collinsonia canadensis

Verstopfung und Darmbeschwerden mit Collinsonia canadensis nehmen

Collinsonia canadensis ist das homöopathische Heilmittel aus der Kanadischen Grieswurzel oder Steinwurzel. In ihrer Heimat, Nordamerika, ist diese seit Jahrhunderten als Heilpflanze bekannt und anerkannt. Die heutigen Beinamen Grieswurzel und Steinwurzel weisen auf ihre erfolgreiche Verwendung bei Steinleiden hin. Collinsonia ist ein aromatisch duftendes Kraut in der botanischen Familie der Lippenblütler (Labiatae). Die Indianer nutzten die ganze Pflanze von der Wurzel bis zu den Blättern. Sie gaben heilenden Sud zu trinken und legten bei Schlangenbissen und oberflächlichen Wunden Umschläge an. Für die Gewinnung der Urtinktur werden die Wurzeln getrocknet und geschnitten verarbeitet. Collinsonia canadensis hat sich in der Homöopathie einen Platz als harntreibendes und entzündungshemmendes Mittel erobert. Es hilft bei Hämorrhoiden und Verstopfung, Darmentzündung und Harngries.

Anwendungen in der Proktologie

Collinsonia canadensis wird der schwangeren Frau bei Hämorrhoiden verschrieben, wenn ihr stechende Schmerzen Blutungen und Kopfschmerzen bereiten. Während der Schwangerschaft und kurz nach der Entbindung ist leichte, in der Regel schmerzlose Verstopfung ein häufig auftretendes Problem. Der Stuhl ist dick und kann nur schwer abgesetzt werden. In beiden Fällen kann man mit der Einnahme von Collinsonia canadensis nachhelfen. Collinsonia canadensis kann auch Kindern bei Obstipation gegeben werden. Bei Afterjucken, also Juckreiz im Analbereich (Pruritus ani), kann man ebenfalls sehr gut Collinsonia canadensis einsetzen. Dieses homöopathische Heilmittel eignet sich, um bei Blähungen und Flatulenzen Erleichterung zu bringen.

Empfohlene Dosierung bei Beschwerden im Darm- und Analbereich

Bei der Schwangeren, die infolge von Hämorrhoiden unter brennenden und stechenden Schmerzen leidet, ist die morgendliche und abendliche Einnahme von Collinsonia canadensis C5 (je 5 Globuli) angezeigt. Blutende Hämorrhoiden und dabei Kopfschmerzen werden zwei- bis dreimal täglich mit je 5 Globuli Collinsonia canadensis C9 behandelt. Schmerzlose Obstipation und dicker Stuhl finden dank der Einnahme von Collinsonia canadensis C5 (zweimal täglich 5 Globuli) Erleichterung. Zwecks Optimierung der Behandlung kann man zusätzlich zweimal täglich 5 Globuli Sepia officinalis C5 nehmen.

Dem Kind, das verlangsamten Darmtransit und Obstipation zeigt, gibt man möglichst Collinsonia canadensis C5 (morgens und abends, je 5 Globuli). Pruritus und Juckreiz im Analbereich kann mit Collinsonia canadensis C9 CH (5 Globuli, zweimal täglich) erleichtert werden. Bei Blähungen und großen Mengen an Darmgasen, die in Form von Flatulenzen abgehen, kann man dreimal täglich zu 5 Globuli Collinsonia canadensis C5 greifen. Sind unangenehme Blähungen und Flatulenzen von Übelkeit oder Erbrechen begleitet, wird die Behandlung durch Nux vomica C5 ergänzt (zweimal täglich, je 5 Globuli).

 

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Collinsonia canadensis”

Assoziierte Einzelmittel

  • Aesculus hippocastanum
  • Aloe socotrina
  • Alumina
  • Ammonium muriaticum
  • Arnica montana
  • Bryonia alba
  • Causticum
  • Chelidonium majus
  • Hamamelis virginiana
  • Hydrastis canadensis
  • Magnesium carbonicum
  • Magnesium muriaticum
  • Nux vomica
  • Opium
  • Paeonia officinalis
  • Platinum metallicum
  • Plumbum metallicum
  • Raphanus sativus niger
  • Ratanhia radix
  • Sepia officinalis

Indikationen

  • Obstipation, Verstopfung, Darmträgheit
  • Schwangerschaft
  • Hämorrhoiden
 

COLLINSONIA bei medpex bestellen

 

Gut zu wissen: Collinsonia canadensis sollte stets in niedriger Potenz (C5) zur Anwendung gelangen. Bei der Behandlung bestimmter Krankheiten ist es notwendig, Collinsonia canadensis mit anderen Heilmitteln wie Sepia officinalis und Nux vomica zu assoziieren.

 

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 0.0 ( 0 Stimmen)

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Copyright © 2011 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.