Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Coffea cruda

Coffea cruda bei Schlaflosigkeit und neurologischen Störungen

Coffea cruda ist ein homöopathisches Heilmittel, das hauptsächlich in der Neurologie zum Einsatz kommt. Besonders beliebt ist Coffea cruda bei neurologischen Beschwerden, bei denen zerebrale Hyperaktivität, Überempfindlichkeit oder Hyperideation im Vordergrund stehen, also Zustände, die durch eine unablässige Ideenflut geprägt sind. Coffea cruda ist pflanzlichen Ursprungs. Das homöopathische Medikament ist das Ergebnis der Mazeration von ungebrannten, grünen Kaffeebohnen. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, daß es ein zweites Homöopathikum auf Basis von Kaffee gibt. Dieses ist zur Behandlung der vor beschriebenen Beschwerden gleichermaßen hilfreich. Der Unterschied ist, daß dieses Mittel – Coffea tosta – aus eingelegten gerösteten Kaffeebohnen zubereitet wird. Es eignet sich besonders für Menschen, die eine Unverträglichkeit gegenüber Coffea cruda zeigen.

Viele Menschen mögen sich fragen, wie ein aus Kaffee zubereitetes Heilmittel bei Schlaflosigkeit, Hyperaktivität und Unruhe helfen kann? In der Tat wird Koffein zumeist für seine stimulierenden Eigenschaften eingesetzt, wenn es also darum geht, Müdigkeit zu vertreiben und sich wach zu halten. Um ein besseres Verständnis der Funktionsweise von Coffea cruda zu erhalten, sollte man sich an das Simileprinzip oder Ähnlichkeitsprinzip erinnern, bei dem es sich um einen Grundstein der Homöopathie handelt. Hält man sich also eben diesen homöopathischen Grundsatz vor Augen, daß eine Erkrankung mit einer Substanz behandelt werden muß, die beim Gesunden ähnliche Symptome auslöst wie die mit ihr assoziierte Krankheit, wird es schnell klar, warum und wie Kaffee Schlaflosigkeit und neurologische Erkrankungen zu behandeln vermag, wenn er in unendlich kleinen Dosen verabreicht wird.

Neurologie

Dank seiner beruhigenden Eigenschaften ist Coffea cruda insbesondere in Fällen von akuter oder chronischer Schlaflosigkeit indiziert, die durch zu intensive Aktivität des Gehirns hervorgerufen wird. Deshalb hilft dieses Mittel Personen, die nicht aufhören können zu denken. Sie finden nicht in den Schlaf, weil sie sich nicht losmachen können von ihren vielen Gedanken und Ideen, die ihr Gehirn überfluten. Darüber hinaus kann Coffea cruda auch in der Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten bei optimistisch, euphorisch oder sogar gereizt auftretenden Patienten helfen.

Schmerzbehandlung

In der Schmerzbehandlung hilft Coffea überempfindlichen Menschen. Sie können dann mit dem Schmerz besser umgehen. Anwendungsbereiche sind periphere Nervenschmerzen (Neuralgien), Gebärmutterkontraktionen hauptsächlich während der Geburtsarbeit und Zahnschmerzen. Schließlich kann Coffea cruda verwendet werden, um Kopfschmerzen zu lindern, die eine Folge von zu großer geistiger Anstrengung sind und sich an der frischen Luft verschlimmern. Generell kann das Mittel auch zur Linderung von Kopfschmerzsymptomen eingesetzt werden, bei denen der Betroffene im Gesicht ein brennendes Gefühl verspürt.

Gynäkologie

In der Gynäkologie ist Coffea cruda hauptsächlich indiziert, um Juckreiz zu nehmen, der sich in Schambereich und Scheide bemerkbar macht. Schmerzen während der Entbindung lassen sich sehr gut lindern. Manchmal leidet die frische Mutter kurz nach der Entbindung unter Nachwehen, auch in diesem Fall kann Coffea helfen.

Empfohlene Dosierung bei neurologischen Beschwerden

Um gegen Schlaflosigkeit durch zu starke Gehirnaktivität anzugehen, nimmt man am besten jeweils abends vor dem Zubettgehen 5 Globuli Coffea cruda oder Coffea tosta C9. Aufwachen mitten in der Nacht wird durch die Einnahme einer neuerlichen Gabe entgegengewirkt. So findet der Betroffene in der Regel recht schnell wieder in den Schlaf. Bei Verhaltensauffälligkeiten sollte man besser einen versierten Homöopathen zu Rate ziehen. Er wird mit dem Patienten eine individuelle und auf seine Symptome zugeschnittene Therapie erarbeiten.

Empfohlene Dosierung bei Schmerzen

Bei übersteigerter Schmerzempfindlichkeit und Hyperalgesie sollten 5 Globuli Coffea cruda Coffea tosta C9 genommen werden, wann immer die Notwendigkeit verspürt wird. Die gleiche Dosierung wird bei Zahnschmerzen, peripheren Nervenschmerzen und Gebärmutterkontraktionen durch die Geburtsarbeit eingehalten. Die Schmerzen lassen dann recht schnell nach. Kopfschmerzen, die durch intensive intellektuelle Anstrengung verursacht werden, läßt man besser durch den Praktiker therapieren. Er ist am ehesten in der Lage, in Abhängigkeit der Häufigkeit und Intensität, mit welcher die Schmerzkrisen auftreten, eine korrekte Behandlung zu planen.

Empfohlene Dosierung bei gynäkologischen Beschwerden

Zur Behandlung von Nachwehen und Juckreiz in der Scheide wendet man sich auf jeden Fall an seinen Gynäkologen, der über die Dauer der Behandlung und die richtige Dosierung entscheidet.

 

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Coffea cruda”

Indikationen

  • Geburt, Entbindung
  • Kopfschmerzen
  • Schmerz
  • Schlaflosigkeit
  • Neuralgie, Nervenschmerzen
  • Juckreiz in der Scheide
  • Verhaltensauffälligkeiten
 

COFFEA jetzt bei medpex bestellen

 

Gut zu wissen: Obwohl Coffea cruda aus Kaffeesamen erhalten wird, ist es interessant zu wissen, daß dieses Heilmittel bei Schlaflosigkeit und Erregung besonders wirksam ist. Auch hilft Coffea bei Schlafstörungen, ohne einen Gewöhnungseffekt zu bewirken. Dadurch unterscheidet sich diese homöopathische Arzneidroge von den im allgemeinen verschriebenen allophatischen Beruhigungsmitteln.

 
 
VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 3.2 ( 46 Stimmen)
Coffea cruda, 3.2 out of 5 based on 46 ratings

2 Beiträge zu “Coffea cruda

  1. Pingback: Geburt, Wehen, Entbindung | Homöopathiewelt

  2. Pingback: Cactus grandiflorus, Selenicereus grandiflorus in der Homöopathie | Homöopathiewelt

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.