Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Cinnabaris

Cinnabaris, homöopathisches Mittel gegen vielerlei Beschwerden

Cinnabaris bezeichnet in der Homöopathie Zinnober bzw. Quecksilbersulfid, eine Verbindung aus Quecksilber und Schwefel. Dieses leuchtend rote Mineral mit der chemischen Formel HgS ist die Ausgangssubstanz für ein beliebtes homöopathisches Heilmittel. Für die Zubereitung von Cinnabaris (hom. Kürzel: Cinnb.) wird das Sulfid zu einem feinkörnigen Pulver vermahlen und in Milchzucker (Laktose) verrieben. Danach sind mehrere Verdünnungsschritte nötig, in denen das Mittel potenziert wird. Hierfür werden die einzelnen Verdünnungsschritte jeweils durch kräftige Schüttelschläge unterbrochen. Diese Schüttelschläge, auch Succussionen genannt, sind das A und O des Dynamisierungverfahrens. Erst sie nämlich bewahren bzw. verstärken die Heileigenschaften aller homöopathischen Heilmittel. Wie man sieht, ist Cinnabaris ein Homöopathikum mineralischem Ursprungs, nämlich das Resultat der Zerreibung, Verdünnung und Verschüttelung von rotem Quecksilbersulfid.

Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten

Cinnabaris ist ein besonders für die Behandlung von Beschwerden im Hals-, Nasen- und Ohrenbereich geeignetes Heilmittel. Die klinischen Indikationen von Cinnabaris betreffen in der Hauptsache Krankheitsbilder im Bereich der Nase, des Kehlkopfes und der Ohren. Im Bereich der Nasenhöhlen und Nasenschleimhäute ist die Heilwirkung von Cinnabaris bei den verschiedenen Formen von Sinusitis von großem Nutzen. In der Tat trägt das Mittel zur Linderung heftiger Schmerzen bei, die sich wie bei Nasennebenhöhlenentzündungen und Stirnhöhlenentzündungen an Stirn, Schädelhöhle, Scheitelbein und Siebbein bemerkbar machen und bei feuchtem Wetter verschlimmern (Sinusitis frontalis, etmoidalis, sphenoidalis).

Es hilft die Schleimproduktion zu reduzieren und dann zu stoppen. Es verschafft Linderung bei vor allem an der Nasenwurzel schmerzendem Katarrh. Cinnabaris ist somit eine therapeutische Lösung für die Behandlung von Nasenschleimhautentzündung, Nasenbluten und Schnupfen, bei dem zähflüssiger gelblicher Schleim aus der Nase fließt. In der Laryngologie wird dieses Heilmittel verschrieben, wenn die Rachenmandeln geschwollen sind oder eine Angina tonsillaris (Mandelentzündung) mit zähem Schleim vorliegt. Es verschafft Patienten Linderung, die über eine trockene und entzündete Kehle klagen. Im Zusammenhang mit Ohrenleiden sind für die Behandlung mit Cinnabaris vor allem Geräusche wie Summen und Rauschen, aber auch Juckreiz zu nennen.

Empfohlene Dosierung bei Hautkrankheiten

Bei Keratosen nimmt man ein- bis zweimal täglich 5 Globuli Cinnabaris C9. Bei seborrhöischen Warzen ist die Dosierungsempfehlung identisch.

Empfohlene Dosierung bei Venenleiden

Zur Behandlung typischer Anzeichen des Papillomavirus sollte man zweimal täglich 5 Globuli Cinnabaris C5 nehmen, und zwar vorzugsweise morgens und abends. Bei lokalen Kondylomen an den Genitalien und der Afterregion wird Cinnabaris C5 befürwortet (5 Globuli, morgens einzunehmen).

 

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Cinnabaris”

Assoziierte Einzelmittel

Indikationen

  • Kondylom, Genitalwarze, Feigwarze
  • Sinusitis, Nasennebenhöhlenentzündung
  • Warze
 

CINNABARIS jetzt bei medpex kaufen

 

Gut zu wissen: Die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von Cinnabaris sind nachweislich, das Mittel ist in hohem Maße wirksam. Cinnabaris hilft ganz besonders in der Augenheilkunde, bei entzündlichen Pathologien der Bindehaut (Konjunktivitis), der Iris (Iritis) und der Kornea (Keratitis). Grundsätzlich bringt Cinnabaris bei allen Augenschmerzen Linderung.

 

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 2.7 ( 101 Stimmen)
Cinnabaris, 2.7 out of 5 based on 101 ratings

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.