Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Chininum sulfuricum

Das Homöopathikum Chininum sulfuricum in HNO und Neurologie

Chinicum sulfuricum ist ein homöopathisches Heilmittel, das im wesentlichen aus dem schwefelsauren Salz Chinin gewonnen wird. Diese Substanz wird nicht nur gerne in der klassischen Medizin verwendet. In der Homöopathie fließt dieses Mittel in die Behandlung bestimmter pathologischer Reaktionen ein, wie sie vor allem bei empfindlichen Personen beobachtet werden können.

Indikationen im HNO-Bereich

Im HNO-Bereich wird Chininum sulfuricum zur Behandlung bestimmter Erkrankungen im Ohr eingesetzt, darunter der Tinnitus. Tinnitus macht sich zumeist in Form von Pfeifen, Rauschen und Brummen im Ohr bemerkbar. Die Beschwerden können für die Betroffenen demoralisierend sein und sie sogar in depressives Zustände versetzen, wenn sie länger andauern. Die Beschwerden treten besonders häufig auf Reisen mit dem Flugzeug auf.

Indikationen in der Neurologie

Chininum sulfuricum ist ein kleineres, nichtsdestotrotz sehr wirksames Heilmittel, um Schwindel zu behandeln, insbesondere, wenn er rezidivierend auftritt. Oft ist Schwindel mit Kopfschmerzen und anormalem Herzschlag gepaart, so daß der Patient sogar ohnmächtig werden kann. Diese Krankheit kann auch durch mehr oder weniger heftigen Tinnitus begleitet sein. Darüber hinaus paßt dieses Mittel auch zur Behandlung von periodisch auftretender Trigeminusneuralgie. In der Regel kommt es in diesem Zusammenhang zu Schmerzen im und um das Auge, einhergehend mit reichlichem Tränenfluß.

Indikationen in der Behandlung bestimmter entzündlicher Syndromen

Chininum sulfuricum ist ein häufig verwendetes Medikament, um entzündliche Syndrome, einschließlich Schmerzen in der Wirbelsäule, begleitet von Kopfschmerzen zu lindern. Das Heilmittel hilft ebenfalls, um Schädeltraumata zu behandeln.

Dosierung zur Behandlung von HNO-Beschwerden

Zur Behandlung von Tinnitus nimmt man dreimal pro Tag 5 Kügelchen Chininum sulfuricum C5. Dauert das Summen und Brummen nicht zu lange, kann man eine schwächere Dosis wählen, zum Beispiel Chininum Sulfuricum C9, in diesem Fall genügen 3 Globuli täglich. Wenn die Beschwerden während der Reisen mit dem Flugzeug vorkommen, sollte dieselbe Dosis in Stundenintervallen genommen werden, bis Besserung eintritt.

Dosierungsempfehlung bei neurologischen Störungen

Zur Behandlung von Schwindel ist es ratsam, 3 Globuli Chininum sulfuricum C15 zu nehmen. Die Dosis kann angehoben werden, wenn er im Zusammenhang mit Schmerzen auftritt.

Dosierungsempfehlung bei entzündlichen Syndromen

Zur Behandlung entzündlicher Syndrome nimmt man dreimal pro Tag 10 Kügelchen Chininum sulfuricum C5. Idealerweise wird das Mittel morgens genommen.

 

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Chininum sulfuricum”

Indikationen

  • Ohrgeräusch (Tinnitus)
  • Fieber
  • Neuralgie, Nervenschmerz
 

CHININUM SULFURICUM bei medpex bestellen

 

Gut zu wissen: Das homöopathische Arzneimittel Chininum sulfuricum ist besonders wirksam bei Schwindel und Hörverlust, wenn diese Symptome schleichend eintreten.

 

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 3.5 ( 72 Stimmen)
Chininum sulfuricum, 3.5 out of 5 based on 72 ratings

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.