Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Symphytum (Beinwell)

Knochenheilung mit Beinwell

Symphytum officinale ist eine uralte, europäische Heilpflanze mit entzündungshemmenden, schmerzlindernden und vor allem wundheilenden Eigenschaften. Die zu der botanischen Familie der Raublattgewächse bzw. Borretschgewächse (Boraginaceae) gehörende ausdauernde, krautig wachsende Pflanze ist in ganz Eurasien an Gewässerrändern und auf feuchten Wiesen anzutreffen. Der Echte oder Gemeine Beinwell, Beinwurz oder Wallwurz, wie Symphytum umgangssprachlich genannt wird, gehört seit alters her zu den beliebtesten Pflanzen der Volksmedizin. Bereits in der Antike war Symphytum auch in der Küche gebräuchlich und kam in verschiedenen weiteren innerlichen wie äußerlichen Anwendungen zum Einsatz. Beinwell dickte Soßen ein, wurde als Tee aufgebrüht, wie Spinat gegessen und war Viehfutter, Tabakzusatz, Gerbstoff, Grundstoff für Cremes und sogar Färbestoff…

Die Urtinktur für das heutige homöopathische Heilmittel Symphytum officinale (Kürzel: symph.) liefern die frisch ausgegrabenen und getrockneten Wurzeln. Als stark allantoinhaltige Pflanze wirkt Symphytum nicht nur entzündungshemmend, sondern daneben auch wundheilend. Die entzündungshemmende Eigenschaft verdankt die Pflanze der enthaltenen Rosmarinsäure, durch Alkaloide hat sie blutstillende Wirkung.

Symphytum – Indikationen

Symphytum bzw. Beinwell ist das Mittel der Wahl bei stumpfen Verletzungen und kommt bei Knochenbrüchen unterstützend zum Einsatz. Frakturen brauchen Zeit zur Heilung, Symphytum kann die Regeneration anregen, verkürzt die Heilungsdauer und läßt durch Kallusbildung auch schlecht heilende Knochenbrüche besser und schneller zusammenwachsen. Bei regelmäßiger Anwendung kann Beinwell bei Prellungen und Quetschungen, Stauchungen, Verrenkungen, Bänderzerrungen, Muskelverspannungen und Sehnenzerrungen helfen. Entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparats, Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Arthritis, Algodystrophie, Sehnenentzündungen gehören zu den Hauptindikationen. Symphytum hilft bei bereits länger zurückliegenden Wunden und Verletzungen, die Schmerzen bereiten und nur schlecht verheilen. Es ist wirksam bei Entzündungen und geschwürbildende Wunden, Venenentzündungen, Netzhautverletzungen, Konjunktivitis und Schlagverletzungen am Auge.

Äußerlich wird Beinwell als Umschlag oder in Salben verwendet, innerlich werden Blätter wie Wurzeln traditionell bei Lungenerkrankungen, Magenschleimhautentzündung, Magengeschwür und Blutungen verwendet. Innerlich sollte Beinwell aber nur über kurze Zeiträume eingesetzt werden, da den in der Pflanze enthaltenen Pyrrolizidinalkaloiden krebserregende und leberschädigende Wirkung nachgesagt wird. Auch kranken Tieren kann die wundheilende und zellregenerierende Wirkung der Pflanzenbestandteile von Beinwell sehr gut helfen.

Empfohlene Dosierung bei Verletzungen

Um Knochenfrakturen schneller zusammenheilen zu lassen, wird Symphytum D6 in reinem Wasser verdünnt und einen vollen Monat mittags und abends zu je 20 Tropfen genommen. Noch effizienter wirkt das Präparat in Assoziation mit Calcium phosphoricum C9, wird bei jeder Gabe durch 5 Globuli ergänzt. Schmerzen in den Knochen infolge eines Bruchs können durch Symphytum C5 gelindert werden. Bis zum Abklingen der Schmerzen viermal täglich 5 Globuli nehmen. Bestehen die Schmerzen über die Konsolidierung des Knochenbruchs hinaus, ist es ratsam, morgens und abends 5 Globuli Symphytum C4 zu nehmen, bis eine deutliche Verbesserung spürbar ist.

Bei einer Verletzung im Bereich der Augen hilft Symphytum C4. Anfänglich werden stündlich 5 Globuli genommen, mit zunehmender Besserung können die Einnahmeabstände dann vergrößert werden. Schwere Algodystrophie kann mit zweimal täglich 5 Globuli Symphytum C7 behandelt werden. In besonders schweren Fällen kann die Therapie durch monatlich zwei bis vier Dosen Calcium phosphoricum C15 bis C30 ergänzt werden. Sehnenscheidenentzündungen verlaufen weniger schmerzhaft durch gleichzeitige Einnahme von Symphytum C5, Arnica montana C5, Ruta graveolens C5 und Rhus toxicodendron C5 (je 2 Globuli).

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Symphytum”

Assoziierte Einzelmittel

Indikationen

  • Unfallverletzung, Trauma

Gut zu wissen: Sportler und sportlich Aktive sollten das Homöopathikum Symphytum stets in ihrer Verbandstasche haben, um sich bei Zerrungen und Stauchungen Linderung zu verschaffen und Komplikationen zu vermeiden, die auf unzulängliche Erstversorgung zurückzuführen sind.

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 3.2 ( 30 Stimmen)
Symphytum (Beinwell), 3.2 out of 5 based on 30 ratings

1 Beitrag zu “Symphytum (Beinwell)

  1. Buenas tardes: Soy diabetico insulino dependiente y estoy en dialisis desde hace 4 años y he sufrido desde hace 3 semanas una rotura de tibia y perone y estoy operado desde el 23/11/2013 y quisiera saber que seria bueno de tomar. gracias
    si me envian la informacion por favor envienmela con archivo PDF. ( soy de Valencia – España

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.