Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Arundo donax

Bei Heuschnupfen hilft Arundo donax

Das homöopathische Mittel Arundo donax ist pflanzlichen Ursprungs. Die Ausgangssubstanz liefert eine Schilfart, das Pfahlrohr (Arundo donax). Die auch Riesenschilf oder Spanisches Rohr genannte Pflanze ist ein schnellwüchsiges, bis zu sechs Meter hohes Schilfgras aus der botanischen Familie der Süßgräser (Poaceae). Als Herkunftsgebiete von Arundo donax gelten orientalische Länder wie Ostasien und Indien, daher auch die andere Bezeichnung Arundo mauritania. Längst ist die Pflanze aber als Neophyt weltweit verbreitet. Pfahlrohr enthält halluzinogene Substanzen, darunter zu den Indolalkaloiden zählendes Bufotenin, das als schmerzenlindernd gilt und daher gerne als entsprechendes Arzneimittel eingesetzt wird. Die Urtinktur für das Homöopathikum Arundo donax wird aus dem getrockneten Wurzelstock zubereitet. Arundo donax wird im Allgemeinen in der Behandlung von Allergien benutzt, bei denen es im Bereich der entstehenden Hautläsionen und an den Ohren zu unerträglichem Juckreiz kommt.

Indikationen für Arundo donax im HNO-Bereich

Arundo donax wird für die Behandlung von saisonbedingten Nasenschleimhautentzündungen mit krampfartigem Niesanfällen angegeben. Solche Schnupfen und Erkältungskrankheiten sind allergiebedingt, zu den typischen Symptomen gehören Jucken oder Kribbeln an den Ohren und am Gaumen. Das Homöopathikum hilft prophylaktisch bei Heuschnupfen. Somit kann verhindert werden, daß die Erkrankung in eine Nebenhöhlenentzündung oder schlimmer, in Asthma umschlägt. Arundo kann sogar immer wiederkehrende Niesanfälle beruhigen. Arundo donax kann ab Saisonbeginn verabreicht werden, zu Frühjahrsbeginn oder im frühen Sommer – dann nämlich, wenn die meisten Allergien auftreten.

Indikationen in der Lungenheilkunde

Das Homöopathikum Arundo donax ist reich an Bufotenin, eine Substanz, mit der sich Entzündungen der Atemwege behandeln lassen. Das Mittel wirkt vor allem schmerzlindernd.

Indikationen in der Augenheilkunde

Arundo donax behandelt wirksam allergische Konjunktivitis, Rhinitis und Nasenschleimhautentzündung, bei denen Pollen, Staub oder Milben die Allergene sind. In diesem Zusammenhang dämpft Arundo donax den Tränenfluß und stoppt die laufende Nase.

Empfohlene Dosierung im HNO-Bereich

Bei starkem Juckreiz in der Nase oder am Gaumen dreimal täglich 5 Globuli Arundo donax C7 nehmen. Jucken vor allem die Ohren, kann Arundo donax C5 helfen. Dreimal täglich 5 Globuli nehmen, sobald sich die ersten Symptome bemerkbar machen. Vorbeugend bei immer wiederkehrenden Allergien wirkt Arundo donax, wenn sechs Monate vor Frühjahrsbeginn oder Sommeranfang eine Kur mit täglich 5 Globuli gestartet wird. In der Behandlung allergischer Nasenschleimhautentzündungen mit verstopfter Nase ist Arundo donax C7 angezeigt. Bis zum Verschwinden der Symptome nimmt der Patient dreimal täglich 5 Globuli des Mittels. Bei hartnäckig bestehenden Symptomen trotz Einnahme des angegebenen Mittels kann es notwendig werden, medizinischen Rat einzuholen.

Empfohlene Dosierung in der Ophtalmologie

Vorbeugend bei allergischer Konjunktivitis wirkt Arundo donax C7, drei Monate vor Frühjahrs- oder Sommeranfang jeweils morgens oder abends außerhalb der Mahlzeiten genommen (üblich sind Gaben zu je 5 Globuli). Gegen permanent tränende Augen nimmt man Arundo donax C7 (5 Globuli) drei- bis sechsmal pro Tag, je nach Schwere der Symptome.

 

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Arundo donax”

Assoziierte Einzelmittel

Indikationen

  • Rhinitis, Schnupfen
  • Tierhaarallergie
  • Heuschnupfen
 

Gut zu wissen: Arundo donax ist ein perfektes Kindermittel. Es eignet sich allerdings nicht im Rahmen einer Konstitutionsbehandlung und kann somit auf keinen Fall allopathische Arzneimittel ersetzen.

 

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 0.0 ( 0 Stimmen)

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.