Retrouvez-nous
Homéopathie Facebook Homéopathie Twitter
Werbung

Anti-colibacilläres Serum

Harnwegsinfekte mit anti-colibacillärem Serum behandeln

Anti-colibacilläres Serum ist ein sogenanntes kleines homöopathisches Heilmittel mit Anwendungsgebieten ähnlich wie Colibacillinum. Es handelt sich um ein selteneres homöopathisches Mittel, eine Nosode, also tierischen Ursprungs. Die Ausgangssubstanz liefern Escherichia Coli-Bakterien hauptsächlich von Schweinen. Wie der Name andeutet, ist anti-colibacilläres Serum eine Substanz, die zur Behandlung von Krankheitsbildern paßt, welche auf das Bakterium Escherichia coli zurückzuführen sind. Das Kolibakterium E. coli ist ein Darmbakterium, es gehört zur natürlichen Darmflora der Menschen, Säugetiere und Vögel und ist damit an sich völlig harmlos. Unter bestimmten Umständen können Coli-Bakterien aber zu Krankheitserregern werden und Infektionen hervorrufen. Der Teilungs- bzw. Vermehrungsprozeß von Mikroorganismen wie Escherichia coli ist derart schnell, daß ihre Stämme in den Harntrakt vordringen können, die Innenwände des Harntrakts in kürzester Zeit vollkommen auskleiden und so unter Umständen Blasenentzündungen auslösen.

Anti-colibacilläres Serum in der Urologie

Der Einsatz von anti-colibacillärem Serum (homöopathisches Kürzel: ser-a-c), z. B. in Verbindung mit der Biotherapie, ist ein gebräuchliches Heilmittel bei Harnwegsinfektionen und Blasenentzündungen (Zystitis). Blasenentzündungen und Blasenkatarrhe sind häufige Infektionen der Harnwege. In der Regel sind solche Infektionen ungefährlich, nichtsdestoweniger aber überaus unangenehm und mitunter schmerzhaft. Besonders anfällig für Blasenentzündungen sind Frauen, dies ist morphologisch bedingt. Die Harnröhre bei der Frau ist deutlich kürzer als beim Mann, Krankheitserreger können damit weitaus schneller in die Harnblase gelangen. Eine Blasenentzündung äußert sich in häufigem Urindrang, so daß der Patient immer wieder auf die Toilette muß, aber nur geringe Harnmengen ablassen kann. Während des Wasserlassens verspürt der Betroffene Schmerzen und ein mehr oder weniger starkes Brennen in der Harnröhre.

Gegen akuten Blasenkatarrh kann man mit dem Auftreten der ersten Symptome homöopathische Arzneimittel wie anti-colibacilläres Serum einsetzen, in den meisten Fällen klingt die Infektion dann schnell ab.

Anti-colibacilläres Serum richtig dosieren

In der Therapie von Blasenentzündungen und Harnwegsinfektionen mit anti-colibacillärem Serum gibt es verschiedene Behandlungsschemata. Üblich ist die Kombination der Nosode mit anderen homöopathischen Substanzen, die als Ergänzungsmittel hinzugezogen werden. Zu den gängigen Therapien bei erfahrenen Homöopathen und Heilpraktikern gehört der Griff zu diesem Homöopathikum in mittleren Potenzen (D4 oder D8), meistens in Form von Trinkampullen, die der Patient regelmäßig nimmt, bis sich sein Gesundheitszustand bessert. Die übliche Dosierungsempfehlung liegt bei 2 Trinkampullen alle sechs Stunden. Manche Ärzte empfehlen die Nosode in der hahnemannschen Verdünnung C15. In diesem Fall werden meist zehn Globuli pro Tag verschrieben, die in einer einzigen Gabe genommen werden. Ist nach 24 Stunden keinerlei Besserung eingetreten, sollte der Gang in die Arztpraxis erwogen werden.

Ein anderes Schema lautet auf anti-colibacilläres Serum in der Potenz C4. In diesem Fall wird in den ersten Tagen der Behandlung alle sechs Stunden zu einer Trinkampulle gegriffen. Im weiteren wird die Behandlung mit Globuli fortgesetzt. Drei- bis viermal am Tag zu 5 Kügelchen in der Potenz C4 greifen. In dem Maße, wie sich der Gesundheitszustand des Patienten bessert, können die Einnahmeabstände vergrößert werden.

 

Assoziierte Einzelmittel und Indikationen – “Anti-colibacilläres Serum”

Indikationen

  • Blasenentzündung, Zystitis (Cystitis)
 

Gut zu wissen: Um die Wirksamkeit der Behandlung insbesondere bei rezidivierenden Blasenentzündungen zu gewährleisten, ist es ratsam, anti-colibacilläres Serum mit anderen homöopathischen Arzneimitteln zu kombinieren. Die häufigsten Empfehlungen lauten auf Cantharis vesicatoria, Formica rufa und Mercurius corrosivus. Grundsätzlich sollte der Patient während der Behandlung viel Wasser trinken, um dem Organismus zu helfen, Giftstoffe (Toxine) besser zu eliminieren.

 

VN:F [1.9.11_1134]
Bewertung: 0.0 ( 0 Stimmen)

1 Beitrag zu “Anti-colibacilläres Serum

  1. Kann meine 4 jährige Tochter,die seit ca.3.5jaren an rezidivierende Blasenentzündung leidet diese Therapie mit collibacilum serum
    machen? Unser Kinderarzt ist Homöopath,hat uns aber nie angeboten. Vielen Dank für neue Hoffnung!

Eine Antwort abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pollenfluganzeige
Pollenflugkalender
Werbung
Aktuelle Kommentare
Copyright © 2011 - 2014 Homöopathie - Alle Rechte vorbehalten | Linkpartner | Impressum - Kontakt
Pathologie und Homöopathie sind zwei fest miteinander verbundene Wissenschaften. Während die medizinische Disziplin "Pathologie" die Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen (Krankheitslehre) beschreibt, versteht sich die Homöopathie als eine sanfte Methode zur Heilung von Krankheiten. Die klassische Homöopathie ist eine auf dem Ähnlichkeitsprinzip fußende, ganzheitliche Heilmethode (Similia similibus curentur oder „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), die den Patienten in seiner Gesamtheit betrachtet. Jede Krankheit findet so ihre eigene, auf den Patienten abgestimmte Therapieform.